30.06.2017

It's Time to say Goodbye ❤️❤️ Onyx, Briko, Manapi, Lilly, Kowi und Katze Neva ❤️❤️ Heute beginnt für 6 unserer Schützlinge eine Reise in ein Leben voller Glück. Briko der bereits einer tollen Frau den Kopf verdreht hat, Neva die in ihr Zuhause für Immer ziehen darf, Onyx welche bereits Interessenten hat, Kowi und Lilly wo an die Liebe auf den ersten Blick glauben. Manapi welche zu einer tolle Pflegestelle mit Option zur Adoption darf. Manapi weiss aber bestens wie sie den Men...schen den Kopf verdrehen kann ❤️

Wer interesse an unserem Herzbube Kowi hat oder der wuscheliger Hundedame Lilly darf sich bereits bei uns melden. Denn es sind beide grossartige Fellnasen welche auf ihr Glück für immer warten. Beide kommen zu unseren Pflegestelle Olga und Conny nach Tartar (Graubünden)

Viele tolle Stunden durften wir mit euch verbringen und es wird kein einfacher Abschied, aber es ist das schönste Gefühl wenn unsere tollen Fellnasen endlich dieses Land der Grausamkeiten verlassen dürfen


28.06.2017

Warum bekommt der Fin keine Chance auf ein Zuhause im Glück??

Ort: Welschenrohr Solothurn
Name: Fin
Rasse: Mischling...
Geschlecht: männlich kastriert
Alter: 3 Jahre

Beschreibung:

Ich bin schon länger auf der Suche nach meinem Zuhause für immer.
Finde ich desshalb kein Körbchen, weil ich keine Dörfer mag? Ich bin halt im viel lieber in der Natur unterwegs. Aber ich liebe die Menschen, denen ich vertraue und liebe es mega zu schmusen. Ich bin zwar kein Sporthund und kann keine 1000 Tricks, dafür bin ich stubenrein, ruhig und kann auch schon gut etwas alleine sein. Und wunderschöne Wanderungen und Spaziergänge kannst du auch mit mir machen. Ich verspreche dir, ich werde dich treu an deiner Seite begleiten. Ich habe eine Ideale grösse, etwa wie ein Border Collie. Ich verstehe mich mit anderen Hunden und auch Katzen kenne ich und jage sie nicht.
Ist da draussen irgendwo mein Mensch, der mit mir durch dick und dünn gehen möchte? Der mit mir durch Wälder und über Wiesen gehen möchte? Wohnst du etwas abseits und hast keine kleinen Kinder?, Dann bin ich vielleicht der perfekte Begleiter für dich. Meine Pflegemama sagte ihr dürft mich in Welschenrohr im Kanton Solothurn besuchen kommen. Ich werde gegen eine Schutzgebühr und einen Adoptionsvertrag vermittelt. Denn ich bin ein Mogli Hund, vom Tierschutzverein Pfotenhilfe Mogli.Kontakt:Wenn du mich kennenlernen möchtest melde dich doch bei meiner Pflegemama Nadine 0765838513


27.06.2017

Wir wurden um Hilfe gebeten für zwei Katzenfamilien. Ein Mami mit zwei Babys und Ein Mami mit 4 Babys. Es sind Wildkatzen und leben in einem Dachboden, sind unheimlich ängstlich und aggressiv 🙈 Ja, wir haben Hilfe zugesagt und die erste Familie konnte mit Fallen gefangen werden. Die zweite Mami mit Babys haben sie leider nicht gekriegt. Die Mami haben wir kastriert und sie durfte heute wieder in ihre Umgebung zurück. Die beiden Babys haben wir übernommen. Mal schauen ob wir sie zahm bringen 🙈😀 Im moment sind wir noch keine Freunde


Die kleinen Katzen warten neugierig auf die neuen Gäste 😀😀 Fast jeden Tag erreichen uns hilferufe. Viele müssen wir ablehnen und einige können wir annehmen. Wir können nicht die ganze Welt retten, aber für einige ihr ganzes Leben. Wir tun was wir können und wen wir können, machen wir es gerne und von Herzen.


❤️ Haily ❤️ Haily war heute Mittag beim Röntgen. Alles bestens mit ihrem Köpfchen. Durch das Wachstum und Entwicklung von ihrem Schädel, hat sich dort Flüssigkeit gesammelt. Die Flüssigkeit wird aber wieder gehen. Sie wird jedoch immer ein kleines Hörnchen haben, denn auch ihre Mami hat dort einen bisschen ausgeprägteren Knochen. Alles gut mit Haily, sie kommt wieder mit nach Haus und darf der rest vom Tag im Hundepool genissen. Der Schädel und auch das Hirn sind super entwickelt und weisen keine Schäden auf. Haily hat heute noch ihre Tierpflegerin getroffen, welche sie lange Betreut hat in der Klinik als sie krank war als kleiner Welpe. Was für ein schönes Wiedersehen. ❤️


Bee ist nun in der Klinik. Sie wird die Tage kastriert. Durch den Verlust ihrer Babys hat sie starke Hautprobleme bekommen, seelisch wie auch psychisch geht es ihr nicht so gut. Wenn sie zurück kommt wird sie einen Platz im Haus bekommen und wir werden schauen mit welchem Hund sie sich gut versteht und sie in ein kleines Rudel integrieren.

 


26.06.2017

Das kleine Mäuschen Diana im Schuhschrank ❤️❤️ Eine wahnsinnig zarte und so zerbrechliche Seele ❤️


Onyx und Snoopy dürfen heute mit den grossen wilden in den Auslauf. Mal schauen ob die Grossen da freude haben 🙈😀 Bis jetzt sieht es gut aus. Briko muss zum Katzentraining bevor er auch die Truppe begrüssen darf. Sie haben viel zu heiss und hunger haben sie bei diesen Temperaturen auch viel weniger. Haily hat ein riesen Horn auf dem Kopf, die bringen wir heute nich zum Röntgen.

 


25.06.2017

Oana sucht ihr Zuhause im Glück ❤️

Oana ist schon eine ältere Dame mit ihren ca. 7-8 Jahren. Sie ist komplett geimpft, kastriert und FIV/Felv negativ. Sie mag es gerne etwas ruhiger, liebt die Anwesenheit von Menschen und sie mag gerne Hunde ❤️ Auf andere Katzengesellschaft kann sie sehr gut verzichten denn sie will alleinige Katzenprinzessin sein ❤️ Oana lebt seit einigen Monaten nur im Haus, kann somit auch als reine Wohnungskatze gehalten werden oder nach guter Eingewöhnung als Freigänger. Wer möchte Oana noch ein tolles Leben schenken und sie begleiten auf dem Weg zu einer stolzen Seniorin. 😀 Bei Interesse dürft ihr euch sehr gerne per PN oder Mail bei uns melden pfotenhilfemogli@bluewin.ch.

 


24.06.2017

Lina hat den Pool entdeckt ❤️❤️❤️ die beste entscheidung welche sie bei dieser Hitze treffen konnte. Alle Hunde haben Pools und sie werden von Tag zu Tga immer mehr benutzt. Unsere super Wasserhunde sind: Manapi, Haily, Gismo, Kimi, Otekah, Snoopy und Onyx. Nun finden auch Lina und Amy den Pool super. Nächste Woche wil es am Schatten bis 38 grad 🙈


Kitty die Schöne

Kitty sucht Ihr Zuhause im Glück.

Die weisse Schönheit ist auf der Suche nach ihrem Zuhause für IMMER. Sie ist absolut verspielt und ein fröhliches Katzenkind. Sie ist am 17.2.2017 geboren und durfte eine schöne Kinderstube geniessen. Sie ist komplett geimpft und hat einen Chip. Sie ist FIV und Felv negativ. Sie eignet sich als Wohnungkatzen oder nach guter Eingewöhnung auch als Freigänger. Sie wird nicht an einen Einzelplatz vermittelt, entweder zu einer anderen Katze oder mit ihrer Mami Oana zusammen. Ab Juli darf sie uns verlassen und in ihr neues Zuhause in der Schweiz ziehen. Bei Interesse dürft ihr uns gerne per PN oder per mail pfotenhilfemogli@bluewin.ch kontaktieren

 


23.06.2017

Guten morgen ihr Lieben ❤️ Der kleine Romeo wurde heute morgen von seinem Leid erlöst. Die Krankheit ist einfach grausam und sie haben ihn über die Regenbogenbrücke gehen lassen. Die Staupe hatte sein Nervensystem so stark angegriffen, sodass er keine Kontrolle mehr über sein Körper hatte und immer wieder epyleptische Anfälle bekam. Nun ist er bei all seinen Geschwistern und muss nicht mehr weiter Leiden. 😥 Es tut einfach nur weh. In unserem Herzen hinterlässt du eine tiefe Wunde. Die Wunde wird langsam verheilen aber die Narbe bleibt ein Leben lang. Kleiner Romeo, wir werden dich nie vergessen, du wirst immer in unserem Herzen sein ❤️ RUN FREE kleiner Mann

 


22.06.2017

Kleiner Romeo ❤️ Gestern haben wir dein Lieblingsnassfutter gekauft und du hast mächtig zugeschlagen und gegessen wie ein grosser. Es war schön zu sehen wie du geschmatzt hast. Nach dem essen kamst du in meine Armen und lange haben wir gekuschelt und du hast den Moment eifach genossen. Heite morgen zogen dann auch schon dunkle Wolken auf und du wolltest nicht mehr aufstehen. Leise hast du gejammert und die Angst sass uns im Nacken das jeder Atemzug der letzte sein könnte. Dei...ne Mami spürte das es dir nicht gut geht. Sie hat dir die Augen geputzt und dir über den Kopf geleckt. Du bist ein tapferer Kämpfer kleiner Romeo. Wir wollen dich nicht gehen lassen, wir wollen dich aufwachsen sehen, wir wollen sehen wie du spielst auf der Wiese und wir wollen dass du ein schönes Zuhause bekommst. Doch die Staupe interessiert es nicht was WIR wollen, den sie wird erst aufhören dich zu quälen wenn du tod bist 😐 Wir haben entschieden dich ins Center of Hope zu bringen und dir der letzte Kampf zu ersparen, doch sie wollen um dich kämpfen. Ja du hast dein Köpfchen wieder gehebt und geschaut, die Sonnenstrahlen taten dir gut die auf dein Gesicht schienen. Zuviel schmerz haben wir die letzten Wochen erlebt und viel Hoffnung steckt nicht mehr in uns, aber vielleicht kommt es ja doch anders. Center of Hope, der Name klingt super und wir hoffen sehr dass es auch Hoffnung für unseren Schatz gibt. Romeo braucht nun all unsere Kraft um zu kämpfen. Kleiner Schatz unsere Gedanken gehören dir. Kämpf, kleiner Mann kämpf umd wenn es nicht mehr geht, folge deinen Geschwistern und lasse los ❤️❤️


Snoopy und Onyx

Snoopy & Onyx und ihre Geschwister haben wir aus der Kanalisation gefischt als sie 6 Wochen alt waren. Sie wurden einfach ausgesetzt und hätten keine Chance gehabt dort wieder selber raus zu kommen. Mit den Blackys ist auch die Staupe ins Haus gezogen und wir mussten von 3 Geschwisterchen Abschied nehmen. Lange haben wir uns um die letzten 3 Snoopy, Onyx und Briko Sorgen gemacht. Gestern haben wir grünes Licht bekommen. Sie haben es überstanden und sin...d von der Staupe verschont geblieben, Ihr Körper war Stabil genug. Briko hat ein Zuhause in Aussicht und darf ende Juni in die Schweiz Reisen. Sie mussten sehr lange separiert gehalten werden und werden nun Morgen wieder ins Rudel integriert, aber wir wollen sie in einem Zuhause im Glück sehen. Sie haben lange gekämpft und mussten zusehen wie ein Geschwisterchen nach dem anderen starb, sie haben das Glück mehr als verdient. Beide mögen sehr gerne Wasser, sind verspielt und absolut liebenswerte Junghunde. Snoopy braucht seine paar Minuten bis er den Mut fasst und auf fremde Menschen zu geht, während Onyx völlig offen ist. Onyx ist eine sportliche Ausführung die gerne Action mag und Snoopy ist da der gemütlichere verschmuste, der Herzen zum schmelzen bringt Beide ganz tolle und wunderbare Fellnasen zum verlieben. Beide sind verträglich mit Artgenossen und Kinder mögen sie auch sehr gerne. An Katzen können wir sie auf Wunsch natürlich auch noch gewöhnen Die beiden sind noch bei uns in Rumänien und werden bald in die Schweiz Reisen wo sie Besucht werden dürfen. Falls ihr bereits für eine der beiden Fellnasen Interesse habt und ihr Leben mit ihnen teilen möchtet, dürft ihr uns bereits Kontaktieren, um mehr über sie zu erfahren pfotenhilfemogli@bluewin.ch oder direkt per PN


Zwischen einzigartig und eigeneartig ist manchmal nur ein schmaler Weg. Kimi kam im Mai 2016 in die Schweiz. Sie war 6 Monate alt, hatte wahnsinnige Angst vor Menschen, war absolut nicht stressresistent und man konnte sie nicht anfassen ohne Maulkorb. Wir wussten, dass sie schüchtern war aber, dass wir vor eine solche Herausforderung gestellt werden hätten wir nicht im Traum daran gedacht. Sie lernte Schritt für Schritt sich sicher und Zuhause zu fühlen bei uns in der Wohnung..., doch draussen konnte sie auf stress wie eine Explosion reagieren. Jeder Tag war für sie ein stress und dass zeigte sich auch durch monatelangem Durchfall. Mit den Kindern war es auch eine riesen Herausforderung den sie durften sie auf keinen Fall berühren, doch unsere Kinder haben das super respektiert und sie einfach nicht beachtet. Vielen Sachen waren einfach wie sie sind und wir lernten Kimi so zu nehmen und zu akzeptieren wie sie ist, denn man kann nicht immer alles mit Zeit und Erziehung ändern. Ja Erziehung und Konsequenz kann nicht jedes Problem lösen, es gibt Eigenschaften die einfach da sind und die man nicht ändern kann, aber man kann lernen mit ihnen umzugehen und sie zu akzeptieren. Der Mensch neigt dazu immer alles so zu Erziehen und zu biegen damit es zu ihm und zu seinem Leben passt, aber auch Hunde haben ihren Charakter und ihre Persönlichkeit und desto schneller man diese erkennt und lernt mit dem umzugehen umso harmonischer lässt es sich Zusammenleben. JA, wir können nicht immer alles so verbiegen wie es uns gerade passt. Kimi hat uns sehr viel gelernt und sie lernte mit den Wochen und Monaten uns zu vertrauen. Sie war ein toller Lehrmeister für uns und wir sind froh, dass wir ihr begegnet sind. Kimi hat sehr viele Anfragen bekommen jedoch war auch schnell klar, dass wir sie NIE mit gutem Gewissen vermitteln können. Wenn die neuen Besitzer nicht strengstens unseren Ratschlägen und Infos befolgen wäre es nur eine Frage der Zeit gewesen bis zum ersten Beissvorfall und dies wollten wir auf keinen Fall. Kimi kam mit uns zurück nach Rumänien und geniesst das Leben hier als frei wilder Hausgeist   Wir lieben sie genauso wie sie ist und so darf sie sein bis zu ihrem letztem Atemzug

Wie wir Menschen haben auch die Hunde ihren Charakter, viel können sie lernen und viel kann man mit Erziehung machen, aber es gibt Charaktereigenschaften, die wir einfach akzeptieren müssen.


21.06.2017

Die beiden jüngsten Mogli Skyla und Leo wurden heute ach dem Arzt vorgestellt. Sie wurden zu Sicherheit auf Parvo und Staupe getestet. Beide Tests waren negativ. Sie haben jedoch Durchfall und das essen ist ziemlich eine mühesame Geschichte. Sie essen kein Trockenfutter und auch kein Nassfutter Sie wollen nur Würstchen essen Sie haben heute die Puppi Parvo Impfung bekommen. Nun sind wieder Unterwegs zu Maxipet, wir werden mal eine grosse Auswahl verschiedenes Kaufen in der Hoffnung, dass was dabei ist wo den beiden schmeckt. Die beiden haben auch schon Paten und tolle Namen bekommen. Vielen Dank


Yuma, Babys und Crazy leben nun im Kinderzimmer. Mehr Platz zum spielen und toben. Eine Katze mit ihren Babys wurden von der Strasse gesammelt und bei unserem Tierarzt abgegeben. Zwei Babys sind gestorben und die Mami mit ihren restlichen 4 Babys haben wir übernommen und sie sind heute bei uns eingezogen. Die Augen müssen bei einigen noch Behandelt werden ansonsten sind sie Gesund und fit ❤️


Vet Day 😀 Heute war der Arzt zu Besuch. Fangen wir gleich am mit den schlechten News an. Romeo ist Staupe positiv und die Chancen das er es schafft sehr klein. Seit wir Emilio von den Geschwister getrennt haben sind nun 3 Wochen vergangen, heute wurden sie nochmals getestet zur Sicherheit. Onyx, Briko und Snoopy sind Staupe negativ, gesund und dürfen wieder ins Rudel integriert werden. Hope hat vor fast 3 Wochen ihre Schwester verloren auch sie wurde zur Sicherheit nochmals g...etestet und es ist auch negativ. Sie bekam die erste Impfung, Chip und darf nun zu den anderen Hunden 😀 Im Badezimmer gab es neue Mitbewohner welche wir euch später vorstellen 😀😀 Felice, Diana und Jazz bekamen die letzte Impfung und sind in 3 Wochen ready zum Reisen. Das war wieder eine Aufregung im Haus 😀 Ein Tag mit guten und leider auch schlechten News. Die Vet Days kosten immer viel Geld und deshalb sind wir auf eure Unterstützung angewiesen. Vielen Dank ❤️


20.06.2017

Möchtet ihr einen Schäferhund aber habt den nötigen Platz nicht?? So haben wir nun die perfekte Lösung für euch

Zeigst Du mir die Welt?

Ich bin Yuna und am 22.09.2016 geboren. Da ich aber in einem der schlimmsten Horrorshelter in Rumänien geboren wurde, weiss den Tag niemand so genau. ich bin bereits kastriert. Wie man sieht, habe ich wohl ein wenig Schäfer drin, mein Papa könnte aber gut ein Dackel gewesen sein, denn meine Beinchen sind ein wenig kurz geraten . Dies tut aber meiner Wissbegierde keinen Abbruch! Ich möchte gerne die Welt entdecken und auch mit Dir oder euch zusammen viel erleben und lernen. Denn ich lerne ganz schnell . Seit einer Woche bin ich nun in der Schweiz und es gefällt mir wirklich gut, doch ich möchte sehr gerne bald mein eigenes Zuhause haben. Ich bin noch ein wenig unsicher in der weiten Welt, denn in Rumänien habe ich nicht soviel kennengelernt und auch stubenrein bin ich noch nicht so ganz. Wünschen würde ich mir ein aktives Zuhause, ich mag Menschen, auch Kinder sind kein Problem und auch Katzen, doch ihr solltet geduldig sein und bereit, mich die nächsten 10 bis 15 Jahre einfach nur gern zu haben und hundegerecht zu behandeln. Also Sofa darf schon sein, das ist absolut hundegerecht . Dafür schenke ich Euch mein Herz, meine Fröhlichkeit und meine Treue ! Wenn Ihr mehr über mich erfahren möchtet gibt Euch gerne mein Pflegemami in Tartar, GR Auskunft 079 221 33 27.


Ein eigenes Körbchen gesucht

Ich bin Yumna und wurde am 27.5.2016 geboren und bin bereits kastriert. Vor einer Woche durfte ich Rumänien verlassen und lebe nun bei meinem Pflegemami.

Ganz viel muss ich noch lernen, die Welt erkunden, ich habe im letzten Jahr noch nicht viel erlebt. Doch habe ich mal Mut gefasst, dann gefällt es mir sehr gut, egal was wir tun!...
Und für Leckerchen überwinde ich mich gleich noch viel besser .

Obwohl es mir hier gut gefällt, so eine eigene Familie zu der ich dazugehören darf, das wäre das Tollste! Ich mag Kinder, auch Katzen kenne ich schon ein wenig. Lernen tue ich sehr gerne, auch wenn ich im Moment manchmal noch ein wenig abgelenkt bin von all den Eindrücken.

Ich würde mich sehr freuen, wenn Du mich mal besuchen kommen würdest und wünsche mir jemanden, der Geduld hat und mich für die nächsten 10 bis 15 Jahre in seiner Familie haben möchte. Ich bin immer fröhlich und gerne mit dabei.
Falls Du Dir vorstellen könntest, mir die Welt zu zeigen, setze Dich doch mit meinem Pflegemami in Tartar, GR in Verbindung unter 079 221 33 27 oder über www.pfotenhilfe-mogli.ch. Auch Informationen über eine Adoption findest Du auf dieser Homepage


17.06.2017

Koda, die coole Socke sucht neue Liebe

Das ist der wunderschöne Koda und wird von den Kindern auch gerne Dino genannt 😊 Er hat mitten übers Gesicht eine Bahn Haare die aufstehen und das lässt ihn für die Kinder wie ein Dino aussehen 😊 Koda wurde am 21.1.2017 auf den Strassen in Rumänien geboren und lebte die ersten Wochen in seinem Leben auf der Strasse. Während einige seine Geschwister an Parvo erkrankte, blieb er von allem verschont. Koda hat sich prächtig entwickelt u...nd ist einfach ein Traumjunge. Koda liebt Kinder und ist ein absolut liebenswerter Kerl. Er würde am liebsten den ganzen Tag schmusen Menschen findet er absolut toll und auch fremde Menschen sind absolut kein Problem für ihn, Hauptsache streicheln und schmusen 😊 Koda ist sehr viel bei uns in der Küche da er die Nähe vom Mensch liebt. Es ist nun an der Zeit, dass Koda sein Zuhause im Glück bekommt, denn er sitzt auf dem gepackten Köfferchen und wartet auf den Startschuss für seine Reise ins GLÜCK Koda wird eine stattliche Grösse von ca. 55 cm Schulterhöhe erreichen, wenn er ausgewachsen ist. Wer ist auf der Suche nach einem Traummann?? Falls Koda euer Herz höher schlagen lässt und ihr weiche Knie bekommt bei seinem Anblick dann meldet euch doch gleich per PN oder Mail bei uns pfotenhilfemogli@bluewin.ch 😊 Er wird sich über viel FAN-Post freuen Eine Pflegestelle mit Option das er vielleicht für immer bleiben darf wäre Perfekt 😊

Koda lebt bei uns in Rumänien mit unseren Kinder zusammen, hat alle nötigen Impfungen, Tollwutimpfung, Chip und vor Ausreise wird noch der Snap Test gemacht für Herzwürmer, Zeckenkrankheiten ect.


15.06.2017

Ava

Ava habe ich im Juni vor einem Jahr das erstemal gesehen. In der Hölle Onesti, rannte sie, gerade mal ca 6 Wochen, panisch vor den Menschen davon.
Wir konnten sie dann einfangen und sie schnappte wild um sich. Der Shelter Tierarzt, der nichts tut, um den Hunden im Shelter zu helfen, hat jedem der geretteten Hunde noch schnell eine Wurmtablette in den Rachen gestossen. Da Ava dermassen ängstlich war, blieb ihr diese Tablette wohl im Hals stecken, jedenfalls erstickte sie auf der sehr langen Fahrt nach Bukarest beinahe daran. Hilflos musste ich mit ansehen wie sie aphatisch röchelnd in der Transportbox lag und Panik bekam, wollte man sie berühren.
Sie überlebte und kam, nachdem alle Welpen lange beim Tierarzt waren, mit Ihrem Bruder Sambucco und Nila und ihren Babies zu der Bäuerin Ioana.
Im Dezember war es endlich soweit, Ava durfte zu mir auf PS kommen! Martina warnte mich vor, sie sei ein wenig scheu.....
Ava kam und ich merkte schnell, scheu war gar kein Ausdruck. Erst 7 Monate alt, war sie bereits ein Angsthund und liess sich die ersten 2 Wochen überhaupt nicht anfassen. Weit weg wünschte sie sich von den Menschen .
Nach 2 Wochen fing ich vorsichtig an, sie zu nehmen und ganz kurz zu streicheln, 1 bis 2 Minuten. Ein Steiff Tierchen hätte nicht anders sein können, wenn sie Angst hatte, erstarrte sie.
Ganz ganz langsam begann sie es zuzulassen, doch freiwillig kam sie nie.
Ende Januar dann kam ihre "Schwester" die Joya zu mir. Die kannte sie und ab da ging es ganz langsam aufwärts. Plötzlich kam sie, natürlich fluchtbereit, und schnüffelte an meiner Hand. Nach vielen Wochen liess sie sich sogar streicheln und gewann langsam Vertrauen zu mir und auch meiner Cusine. Bei anderen Menschen floh sie weiterhin und wenn man sie bedrängte, vergass sie das nie und ich merkte das jeweils sehr gut, da sie sich dann auch von mir kurz wieder schlechter anfassen liess.
Da musste so mancher lernen, dass ein scheuer Hund nicht mit einem Angsthund zu vergleichen ist.
Einen Angsthund bringt man mit Druck höchstens in die "erlernte Hilflosigkeit" und entweder gibt er sich irgendwann auf oder er beginnt sich zu wehren.

Ganz langsam machte Ava Fortschritte, Minischritte.
Doch für mich waren es immer Riesenerfolge!

Ich liess sie mal ausschreiben mit ihrer Geschichte. Da sie eine Schönheit ist, meldeten sich ab und zu Leute.
Doch irgendwie passte es nie und ich hätte sie auch gar nicht zeigen können, denn bei Fremden war sie weg. Und sie dann holen, dass hätte das mühsam aufgebaute Vertrauen zerstört.
Dies war auch nicht mein Weg, ich mache eine gewaltfreie Ausbildung zum Hundetrainer und es wäre mir zuwider gewesen, Ava zu irgend etwas zwingen zu müssen, das ihrer Entwicklung geschadet hätte.

So verging die Zeit, unterdessen kam ich gut mit Ava zurecht, sie vertraute mir und genoss auch die gemeinsamen Spaziergänge, die wir mit Sicherheitsgeschirr absolvierten. Doch Fremde, das war weiterhin schlimm. Auch das mit der Stubenreinheit, das begriff sie nicht so recht.
Noch heute macht sie, obwohl die Türe nach draussen offen ist, mindestens einmal im Tag rein.
Ich gewann sie in der Zwischenzeit immer lieber, wusste auch nicht, wem ich sie denn anvertrauen könnte, ohne dass alles Erlernte zunichte gemacht werden würde.
Wer will den schon einen Hund, bei dem man unendlich Geduld braucht, der vermutlich nie angstfrei in der "Zivilisation" spazieren gehen wird, der auch mit 1 Jahr noch nicht stubenrein ist, noch kein Sitz macht, bei minimalem Druck sofort "einfriert"?
In der heutigen Zeit muss doch alles schnell gehen und funktionieren.

Ich aber sah die andere Ava, das fröhliche Hundemädchen, wenn sie mit ihren Hundefreunden rumrennen darf, die nichts lieber tut als auf der Couch zu schlafen, Fernzusehen und morgens im Bett zu kuscheln. Die Hündin, die für sovieles 5 mal soviel Mut braucht wie ein anderer Hund, sich aber oft, mit mir an ihrer Seite, überwindet.
Was mein Herz schon lange wusste, drang auch langsam in meinen Verstand ein....

Was soll ich sagen, Hunde sind mein Leben, meine besten Freunde, meine Familie. Keinem Menschen werde ich je so vertrauen wie meinen Hunden. Und was andere sagen, was sollte mich das kümmern .
Somit beschloss ich, Ava zu behalten, sie soll bei mir ihr "Fürimmerzuhause" bekommen .
Ava heisst nun Avani und bereichert mein Leben !

Danke, Karin, dass Du Ihre Patin warst, nun bleibt sie für immer bei mir .

Danke Moglis, von Herzen in Euer Vertrauen in mich und dass Ihr vor rund einem Jahr Avani aus der Hölle gerettet habt .
Sie soll nun ein wundervolles Leben in meiner Hundegruppe haben und darf einfach so sein, wie sie ist .

Avani, ich hoffe sehr, dass Du mit meiner Entscheidung einverstanden bist, doch wenn ich Dich mit einem Lachen im Gesicht rennen sehe, dann denke ich, dass es für Dich passt .

Conny

 


14.06.2017

Und was macht ihr so????


13.06.2017

Manapi sucht neuen Wirkungskreis

Heute möchten wir euch gerne mal über die tolle Manapi berichten die zu unseren Junghunden gehört. Manapi wurde am 21.1.2017 auf den Strassen in Rumänien geboren. Sie lebte bis im Alter von 7 Wochen mit ihren Geschwistern und der Mami auf der Strasse wo sie stetig in Gefahr waren. Schlussendlich ist diese witzige Familie dann bei uns gelandet. Manapi, wie auch einige andere ihren Geschwistern erkrankten an Parvo. Doch sie war stark genug u...nd hat sich zurück ins Leben gekämpft. Bald ist Manapi 5 Monate alt und so langsam wird es Zeit, dass ihr eigenes Zuhause im Glück bekommt. Manapi ist wirklich eine ganz spezielle Seele und unheimlich selbstständig in ihrem jungen Alter. Ja das kann Vor- wie auch Nachteile haben Während ihre Geschwister noch glücklich und zufrieden im Auslauf toben, hat Manapi bereits gemerkt, dass es noch ein Leben ausserhalb vom Auslauf und dem Haus gibt Sie lässt sich nicht im Auslauf parkieren zum Spielen und Toben, nein nein Manapi will immer bei den Menschen sein und da ist ihr kein Zaun zu Hoch Manapi ist eine wahre Kletterkünstlerin. Zum Küchenfenster rausspringen damit sie auch bei uns im Garten sein darf, das kann sie auch sehr gut. Sie ist ein absoluter Freigeist und liebt es in der Nähe der Menschen zu sein. Eine weitere Leidenschaft von Manapi ist das Wasser Sie ist eine wahre Badenixe und liebt es im Wasser zu liegen und einfach mal den Bauch abzukühlen, auch weil in Rumänien Moment bereits hohe Temperaturen herrschen Sie kennt bereits das Brustgeschirr und die Leine, denn sie war auch schon mit uns unterwegs. Manapi versteht sich super mit Kinder und Artgenossen. Katzen kennt sie auch bereits, ab und zu bellt sie die Katzen an und dann lässt sie es aber auch wieder sein, also sie könnte durchaus auch mit Katzen zusammenleben. Wenn wir kranke oder schwache Hunde haben ist Manapi zur Stelle und kümmert sich sehr liebevoll um sie. Sie ist unsere hündische Krankenschwester Die leicht gehbehinderte Lina ist ihre beste Freundin, während die anderen Hunde sie manchmal schräg von der Seite anschauen. Ja, Manapi hat ein riesengrosses Herz und viele tolle Eigenschaften doch was ihr noch fehlt ist ein tolles Zuhause. Also wir sind bereits verliebt in die hübsche Maus und vielleicht verliebt sich ja auch jemand da draussen in das tolle Hundekind Wenn ihr mehr über Manapi erfahren möchtet, dürft ihr euch sehr gerne bei uns melden per PN oder auch per Mail pfotenhilfemogli@bluewin.ch


12.06.2017

Vor dem Haus haben wir 13 weitere Hunde gesehen und noch Katzen. Ein freundlicher Mann kam aus dem Baucontainer und war ganz erstaunt über unser Besuch. Dort ums Haus leben 13 Hunde, zwei davon sind kastriert, die anderen verpaaren sich weiter und manchmal werden dort auch wieder Hunde ausgesetzt. Der Mann versucht sein bestes, mag die Hunde sehr und füttert sie alle regelmässig. Wir haben ihm angeboten alle Hunde kostenlos zu kastrieren und er hat das Angebot dankend angenom...men. Unser Tierarzt wird ihm morgen anrufen um mit ihm die Kastration zu besprechen. Wir haben ihm noch zwei kleine Säcke Futter geschenkt und er war Happy. Wir werden ihn bald wieder besuchen und ihm noch paar Sachen bringen und die Hunde gegen Zecken behandeln. Er war sehr froh dass wir die beiden kleinen mitgenommen haben, denn sie kennen die Gefahr der Hauptstrasse nicht und wären sehr schnell überfahren. Wir werden euch sicher bald wieder von dem Mann und seinen Hunden berichten.


Der Himmel hat einen neuen Stern Der kleine Giro hat gestern nicht so gut gefressen und war nicht besonderlich fit, heute morge ist er über die Regenbogenbrücke gegangen. Die Mami hat schwer zu kämpfen und sie wollte den kleinen nicht gehen lassen. Zurück bleibt der kleine Romeo und seine Mami Bee   Run Free Giro deine anderen Geschwister warten auf dich am anderen Ende der Regenbogenbrücke


11.06.2017

Da geht schon richtig die Party ab im Kittenroom ❤️ Es finden schon die ersten Kämpfe und Klettermeisterschaften statt. Das beobachtet Mami Yuma dann lieber aus der Ferne, sie ist ja schliesslich schon Erwachsen und vernünftig  Crazy gibt wie immer, voll Gas und animiert die kleineren zum Spielen.

 


Zuhause gesucht ❤️

Diese beiden waren immer Wohnungskatzen. Als die Besitzerin gestorben ist wurden sie einfach vor die Haustüre gesetzt. Es war ein Albtraum für die beiden. Nun leben sie bei uns, sind ca. 1 Jahr alt, haben bereits die erste Impfung bekommen, Fiv und Felv negativ. Sie suchen dringend ein neues Zuhause wo sie ohne andere Tiere leben können. Hunde mögen sie gar nicht, Kinder sind kein Problem. Sie lieben den Mensch und wollen am liebsten immer mit dem Mensch zusammen sein was wir ihnen hier leider nicht bieten können. Wer verliebt sich in die beiden und schenkt ihnen ein neues Zuhause für immer. Ihr dürft uns gerne eine PN oder mail schreiben bei interesse. pfotenhilfemogli@bluewin.ch

 


10.06.2017

Alle Fellis sind gut in der Schweiz angekommen ❤️❤️❤️❤️❤️ Auch Katze Luna hat schon doll hunger Nun werden sie mal alle richtig ausschlafen und sich von der Reise erholen ❤️ Vielen Dank an alle die mitgeholfen haben und die Hunde nun in der Schweiz sein dürfen ❤️ Ahiga ist total müde von der Reise, während Yuna, Yunma und Molly bereits alles erkunden. Syn und Soleil wo auch bereits neugierig ihr neues Personal beschnuppern und einfach Happy sind Die ängstliche Chime, hat gerade mit der Welt abgeschlossen, aber auch sie wird bald merken wie toll das Leben da ist. ❤️ Ein riesen grossen Dank an alle die mitgeholfen haben das diese 8 Fellis ein neues Leben beginnen dürfen ❤️❤️


Gestern war es endlich soweit ❤️ wegen den vielen Staupenfälle im Haus mussten wir lange warten bis Mami Jala endlich bei uns einziehen durfte. Jala ist die Mami von Haily, Kowi, Koda, Amy, Syn. Es war ja noch eine zweite Mami die wir jedoch nie erwischt und nie mehr gefunden haben, wir vermuten das diese Mami von Manapi und Soleil war. Jala musste mit dem Betäubungsgewehr geschossen werden da sie so ängstlich und scheu war. Während ihrer Zeit in der Klinik hat der rumänisch...e Hundetrainer und ihre Betreuerin super mit ihr gearbeitet und sie entwickelte sich zu einer tollen verschmusten Maus. Sie hat auch gelernt schön an der Leine zu gehen und Iolanda, ihre Betreuerin, ging täglich mit ihr spazieren. Jala ist ihr sehr ans Herz gewachsen und der Abschied viel ihr sichtlich schwer gestern. Nun ist Jala bei uns in der Garage, dort darf sie sich mal in Ruhe einleben und ankommen und auch zu uns muss sie das Vertrauen finden. Sobald Jala soweit ist werden wir schauen dass wir sie mit 1-2 Hunde zusammentun. Unser Tierarzt ist vielleicht nicht der günstigste, aber die Hunde werden in der Klinik super betreut und geliebt ❤️
Dear Cristian, Vlad and Iolanda we would like to say thank you for everything you have done for our sweet mami Jala, we will keep ongoing with your work


09.06.2017

❤️ Neva und Kitty suchen Ihr Zuhause im Glück.

Die beiden weissen Schönheiten sind auf der Suche nach ihren Zuhause für IMMER. Beide sind absolut verspielt und fröhliche Katzenkinder. Sie sind am 17.2.2017 geboren und durften eine schöne Kinderstube geniessen. Sie sind komplett geimpft und haben einen Chip. Sie sind FIV und Felv negativ. Sie eignen sich als Wohnungkatzen oder nach guter Eingewöhnung auch als Freigänger. Sie werden nicht an einen Einzelplatz vermittelt, entweder zu einer andere Katze oder zu zweit. Ab Juli dürfen sie uns verlassen und in ihr neues Zuhause in der Schweiz ziehen. Bei Interesse dürft ihr uns gerne per PN oder per mail pfotenhilfemogli@bluewin.ch kontaktieren
Grünes Halsband ist die Neva, die mit dem blauen Halsband ist Kitty

 


Bye Bye Romania, habt eine gute Reise ihr süssen, wir freuen uns schon auf Bilder aus eurem neuen Leben ❤️


Crazy hat eine Patin. Vielen Dank Christine ❤️

Wer möchte Patin oder Pate werden von diesem kleinen Schatz? Sie ist Blitz schnell, Hyperaktiv und eine wahre Kletttermeisterin Patenschaft ist 40.- monatlich und der Paten darf diesem kleinen Sausewind einen tollen Namen geben


8.6.2017

Morgen beginnt für die 8 Glückspilze ein neues Leben. Molly ❤️ Ahiga ❤️ Chime ❤️ Yumna ❤️ Yuna ❤️ Soleil ❤️ Syn ❤️ und Katze Luna ❤️ Sie haben es geschafft und dürfen das Land in dem sie ungewollt geboren sind für immer verlassen ❤️ Wir danken den tollen Pflegestellen, denn nur dank ihrer ehrenamtlicher Arbeit ist die Ausreise dieser Fellnasen überhaupt möglich und genau darum brauchen wir tolle Pflegeplätze ❤️ Ahiga und Chime werden etwas länger brauchen bis sie in die Vermi...ttlung kommen, die anderen 5 werden bald ihr Zuhause für immer suchen, denn es sind alles absolut grossartige und sehr verschmuste tolle Hunde. Danke Sara, für die Adoption von unser Hauskatze Luna, wir sind sicher, dass sie dir eine Menge Freude bereitet. Sie wird uns wahnsinnig fehlen, aber wir wissen, dass sie bei dir in besten Händen ist ❤️ Danke allen Paten welche die Fellnasen finanziell unterstützt haben und somit ihre Versorgung und Betreuung hier in Rumänien gesichert war ❤️ Danke ❤️ Danke ❤️ Danke


07.06.2017

Yuna Aria Kira

Am Sonntag waren wir unsere 6 Schätze Kalina, Yuna, Aria, Yuka, Elani und Kira bei ihrem Fosterplatz Besuchen. Es war völlig unmöglich Bilder zu machen und leider sind wir nicht ganz so zufrieden gewesen von dem was wir ohne uns anzumelden angetroffen haben. Sie sind nun alle in der Klinik. Kira, Aria und Yuna wurden sterilisiert und gegen Demodex behandelt, die anderen 3 werden morgen sterilisiert. Yuna die Glückliche darf am Freitag in die Schweiz Reisen und die anderen 5 Fellnasen dürfen zu unserer Pflegestelle bei Cera. Dort sind sie in besten Händen Wir brauchen dringend tolle Pflegestellen damit all unsere Schätze auch die Chance haben zu Reisen, denn wir haben einige die auf gepackten Köfferchen sitzen Bei Interesse uns mit einem Pflegeplatz zu unterstützen dürft ihr euch sehr gerne melden.

 


Die tollen Tschuttlis suchen ein neues Zuhause.

Sie sind von einer lieben Spenderin handgemacht und jedes ist ein Einzelstück. Zu jeder Mami hat es ein kleines Lämmli. Die Mamis sind 15cm und die Lämmli 12cm gross. Sie haben Fädeli und Hölzli dran welche man wie Marionetten benutzen kann. Die Tschuttlis suchen also per sofort ein neues Zuhause. Wer möchte eine Mami mit einem Lämmli Adoptieren? 😊 Mami plus Lämmli 57.- inklusive Porto. Der Erlös geht voll umfänglich an unse...re medizinischen Ausgaben. Eine tolle Geschenkidee oder für sich selber. Was Gutes tun und noch dazu jemanden eine Freude bereiten. Vielen Dank der Spenderin für die tollen Tschuttlis

Spendenkonto
Spar+Leihkasse Münsingen
Pfotenhilfe Mogli
Jungfrauweg 12
3110 Münsingen
CH52 0636 36901564 8750 8
SWIFT/BIC: RBABCH22363
Kontonr: 30-38161-3
Paypal: pfotenhilfemogli@bluewin.ch


Arztrechnungen bis zur Ohnmacht

Wir haben die Arztrechnungen vom 21.3-31.5.2017 erhalten. Am 21.3.17 hat es angefangen mit den grossen Welpen die länger in der Klinik waren und Parvo hatten bis hin zu allen Behandlungen und Medikamenten die wir bis Ende Mai brauchten. Alle Impfungen und Tests von diesem Zeitraum. In den Rechnungen findet ihr alles detailliert aufgelistet. Die Gesamtsumme ist 25'523,2 Lei, sind umgerechnet 6'066 Schweizer Franken. Dank der grossartigen Unters...tützung die wir durch euch immer wieder erfahren dürfen haben wir von dieser Summe bereits 2200.- zusammen. Wir brauchen noch dringend Hilfe um die restlichen Kosten von 3866.- zu decken. Es waren sehr viele Hunde krank und brauchten medizinische Versorgung neben all den Impfungen und Tests. Auf den Rechnungen findet ihr auch grössere Mengen Floh/Zeckenspray und Wurmmittel das wir auf Reserve gekauft haben für weitere neue Fellnasen und die Erstversorgung direkt nach Ankunft zu machen. Auch spezielles Desinfektionsmittel das wir brauchen zum Reinigen wegen den Staupenfällen. Zukünftig werden wir die Arztrechnung immer monatlich beim Arzt einfordern und Posten damit die Summe nicht so erschlagend wirkt für uns alle.

An dieser Stelle möchten wir uns bei all unseren grossartigen Spender/Spenderinnen von ganzen Herzen bedanken. Nur mit eurer Hilfe können wir das überhaupt machen und nur mit und Dank euer Unterstützung haben die Hunde eine Chance auf ein Leben in Sicherheit

Verwendungszweck: Medizinische Kosten
Spendenkonto
Spar+Leihkasse Münsingen
Pfotenhilfe Mogli
Jungfrauweg 12
3110 Münsingen
CH52 0636 36901564 8750 8
SWIFT/BIC: RBABCH22363
Kontonr: 30-38161-3
Paypal: pfotenhilfemogli@bluewin.ch

In Liebe eure Moglis


06.06.2017

Nick und Toffi
Die süsse Toffi haben wir aus dem PS Brasov. Ihre Mami wurde vom Besitzer abgeholt und die kleinen mussten alleine in diesem öffentlichen Tierheim zurückbleiben.
Nick wurde auf der Strasse geboren und der Jäger wollte das ganze Hunderudel erschiessen. Die kleinen konnte der Tierarzt noch ins Auto Packen und die grossen rannten davon.
So haben wir Nick und seine Geschwister übernommen und ihnen ein tolles Leben versprochen.

...

Toffi durfte bereits am 9.7.2016 in die Schweiz Reisen und der kleine Nick kam bisschen später dazu. Zusammen durften sie bei ihrer Pflegemami Nadine sein und die Zeit geniessen bis das passende Zuhause für sie gefunden war. Es war gar nicht so einfach für die beiden das passende Zuhause zu finden, den beide sind fremden Menschen gegenüber sehr misstrauisch und ihr Vertrauen muss erarbeitet werden. Ja manchmal braucht das Glück einfach bisschen mehr Zeit und das Warten hat sich in beiden Fällen Absolut gelohnt Nick und Toffi haben ihr Zuhause im Glück bis zum letzten Atemzug gefunden und haben sich ganz toll eingelebt

Liebe Toffi, vieles fandst du gruselig auf diesem Planeten und es brauchte manchmal einfach seine Zeit bis für dich etwas neues okey war. Wenn man dein Herz aber mal erobert hat, hast du einem überschüttet mit Liebe. Nun darfst du dein Leben als Alleinprinzessin mit Katzen geniessen und wir sind unheimlich froh, dass du dein Zuhause gefunden hast, denn du hast es mehr als nur verdient.

Lieber Nick, schon als kleiner Junge in Rumänien warst du ganz ein besonderer Schatz. Besonders Männer haben es sehr schwer den Zugang zu finden. Ja, es brauchte seine Zeit bis auch dein Plätzchen auf dieser Erde gefunden wurde, aber das Warten hat sich absolut gelohnt. Du hast dich in deinem neuen Zuhause sehr gut eingelebt und die neuen Menschen in deinem Leben haben wahnsinnig viel Geduld mit dir. 😊 In der kurzen Zeit hast du dich super toll entwickelt

Liebe Nadine, deine zwei Pflegis haben nun ihre neuen Besitzer gefunden. Vielen herzlichen Dank, dass du ihnen den Start ins neue Leben ermöglicht und sie begleitet hast.

Lieber Michael und Liebe Julia, Toffi hat bei euch ihr Glück gefunden. Ein Zuhause wo sie sich rundum wohl fühlt. Wir wünschen euch ganz viele tolle Momente mit der süssen Maus Danke

Liebe Margot und Lieber Beat, Nick zu erobern war gar nicht so einfach und umso schöner, dass er nun bei euch sein Happyend gefunden hat Wir freuen uns wahnsinnig für den tollen Jungen und wünschen euch noch viele tolle Momente.

Liebe Kathrin und Liebe Linda. Eure beiden Patenhunde haben endlich ihr Zuhause im Glück gefunden. Manchmal ist der Weg zum Happy End bisschen länger aber wichtig ist, dass sie nun ihr Glück gefunden haben Vielen Dank für eure Unterstützung


In memories ❤️ Dieses wunderbares Bild hat Conny gemacht und auch wenn dieser Schnüggel nicht mehr da ist tragen wir die Liebe für ihn trotzdem noch in unserem Herzen. Im ewiger Erinnerung an alle unsere kleinen Sternen die nun am Himmel leuchten


Mami Bee, Giro und Romeo durften heute bisschen in den Garten. Giro und Romeo haben diesen entdeckungsausflug sehr genossen. Mami Bee war angespannt aber legte sich auch neben uns nachdem sie brav in unsere Erdbeeren Kackte Es tut ihnen gut wen sie auch mal raus kommen, den es gibt viel mehr auf dieser Welt als ein grosses Zimmer


05.06.2017

Die Tage gehen einfach so schnell vorbei. Vom Donnerstag bis heute war unsere tolle Pflegestestelle und Freundin Conny zu Besuch. Liebe Conny, tausend Dank für deinen Besuch, die leckere Mayo und die supertollen Kehrichtsäcke. Du warst in diesen Tage eine wahnsinnig tolle Unterstützung für uns. Viel Freude durftest du mit uns teilen aber auch der grausame Abschied von Sikari und Emilio blieb dir nicht erspart. Die Hunde konnten wahnsinnig viel profitieren und sie bekamen viel... Zuwendung und Streicheleinheiten. Jetzt kennst du den ganzen Hundehaufen persönlich und auch dein Patenhund Otekah. Für uns war es sehr spannend zu sehen wie die Hunde reagieren wenn mal jemand anderes mit im Haus ist. Der Kowi mag dich bestimmt auch, ihm fällt es nur schwer Gefühle zu zeigen bei fremden Menschen. Von der Blackyparty, bishin das wir voll von Hundescheisse waren und nach Schweine rochen, ein schwere Abschied von zwei Moglis, bis über feine Nachtessen und tolle Gespräche. Ja, da war bisschen von allem was dabei. Es war eine tolle Zeit und wir sind sehr dankbar dass du uns immer wieder so grossartig unterstützt. Sei es mit Pflegehundis, Patenhundis, guten Tipps und einfach mit deiner Anwesenheit und Hilfe


4.6.2017

Ein Kuckuckskind für Mami Yuma. Dieses Kleine Kätzchen wurde in dem Entsorgungshof gefunden, der Marian hat es dann Vladi gebracht, er hat es in die Klinik gebracht und so fand es den Weg zu uns. Das kleine Mädchen isst schon selber und Mami Yuma teilt ihr Essen mit dem kleinen Schatz. Zusätzlich werden wir ihm nebst Wasser noch Katzenmilch hinstellen und wer weiss vielleicht fängt es ja dann auch noch an bei Pflegemami Yuma Milch zu trinken. Nun hat das Waisenkätzchen wieder eine tolle Familie.


 Sara

Sara wurde Ende Januar von Alina Milos auf der Strasse gefunden. Alina hat verzweifelt nach jemandem gesucht, der die damals knapp 2 Monat alte Maus übernehmen konnte.
Ich habe mich sofort in das kleine Mädchen verliebt und habe Martina angebettelt, dass die Pfotenhilfe Mogli sie übernehmen :- ).
Jedoch war das sehr schwierig, da sie nicht wussten, wohin mit der Kleinen, da es ja ca 2 Monate dauert, bis alle Impfungen und der Chip komplett sind und sie ausreisen dürfen.
So wurde mit Alina abgemacht, dass die kleine Sara bis zur Ausreise bei ihr bleiben darf. Ihr Mann war da jedoch leider gar nicht einverstanden und so zog die Kleine zu einer Freundin.
Dort durfte sie auf die Couch, im Bett schlafen und mit den Kindern schmusen .
Doch da Sara noch jung war, nicht stubenrein und auch ab und zu etwas kaputt gemacht hat, was bei einem Welpen absolut normal ist, musste sie auch dort weg.

So verbrachte Sara die verbliebenen 3 Wochen in einer Garage, ganz allein ;-(. Das war ganz schlimm für das Mäuschen und es tat mir in der Seele weh. Doch leider gab es keine andere Lösung für diese Zeit.
Umso mehr fieberte ich der Zeit entgegen, wenn ich sie endlich in die Arme schliessen konnte.
Und endlich, Ende März war es soweit! Sara kam !
Ich ging sie in Lindau abholen und die Freude war riesengross! So eine wunderschöne junge Hündin!
Und so lieb!
Zuhause war Sara glücklich, dass sie endlich wieder in einem Haus leben durfte und wollte so unbedingt bei mir sein, dass sie über jeden Zaun kletterte.
Also galt es, alles gut zu sichern .
Meine Cousine Corina war die Patin von Sara und kam auch sofort, um sie willkommen zu heissen ! Danke für Deine immerwährende Unterstützung und Deiner grossen Liebe zu all meinen Tieren und Pflegis .

Da Sara einfach nur offen und toll war, konnten wir schon bald nach einem neuen Zuhause für sie suchen.
Kurz darauf meldete sich Familie Pfister und kam Sara besuchen. Sie haben sich sofort in das tolle Mädchen verliebt .
Und dann ging plötzlich alles sehr schnell! Nach nur 3 Wochen bei mir durfte Sara bereits in ihr neues Zuhause umziehen!
Und hinterliess nach nur so kurzer Zeit eine grosse Lücke bei mir, solange hatte ich mich auf meine kleine Pflegemaus gefreut!

Sara ist nun glücklich in ihrem neuen Zuhause, vielen Dank, Familie Pfister, dass ihr Euch für die tolle Sara von der Pfotenhilfe Mogli entschieden habt !

Danke, Pfotenhilfe Mogli, dass ihr meinem Bitten nachgegeben habt und Sara so ein schönes Leben in der Schweiz ermöglicht habt !

Alina Milos, look! Your little Sara found a forever Home and lives now by a nice Family! Thank you for saving her from street ! She will thank you forever!

Kleine Sara, nach so kurzer Zeit musste ich Dich bereits in Dein Glück ziehen lassen, Danke für die Zeit, die wir zusammen hatten! Du bist eine wunderbare Schmusemaus und weisst schon genau, was Du möchtest !
Ich wünsche dir ein langes, wundervolles Leben!
Ich werde Dich in meinem Herzen tragen !

Conny

 


03.06.2017

Oana ist in der Klinik. Alle Bluttest sind gut ausgefalle und sie konnte nun kastriert werden 😀 Sie hat die kastration gut pberstanden und wird sich noch einige Tage in der Klinik erholen. Oana ist mit ihren ca.8 Jahren schon eine ältere Dame und wpnscht sich ein ruhiges Zuhause bei tollen Menschen. Für Oana suchen wir ein Zuhause ohne andere Katzen. Vielleicht verliebt sich jemand in diese verschmuste Katzendame so würden wir uns sehr über eine Nachricht freuen.


Emilio und Sikari ❤️ Der Tag könnte nicht beschissener starten. Emilio hatte gestern einen guten Tag. Er war mit uns Draussen, lief umher und nahm an unserem Tag teil. Als wir heute morgen aufgestanden sind, hing er aphatisch in der Wasserschüssel. Seine Epilepsieanfälle machten ihm bisschen zu schaffen doch er erholte sich immer wieder. Gianni fuhr los und brachte Emilio in die Klinik. Wärend der fahrt verschlechterte sich sein Zustand massiv so dass wir Emilio erlösen musst...en. Er ist nun über die Regenbogenbrücke gegangen und nun wieder mit seinen Geschwistern zusammen. Sikari ging es gestern nicht so gut und es war immer ein auf und ab bei ihr. Leider ist auch Sikari über die Regenbogenbrücke gegangen. Das sind unheimlich schlimme Tage für uns. Ja sie durften noch Liebe erfahren und mussten nicht namelos sterben doch das lindert den wahnsinnigen Schmerz den wir verspüren nicht. Einfach nur grausam. Liebe Sikari und lieber Emilio wir werden euch schmerzlich vermissen. Nun seit ihr befreit vom leiden. In unseren Herzen hinterlässt ihr riesige Wunden. Ja Wunden können verheilen aber die Narben bleiben ein Leben lang. Run Free.


Kleine Pippa  Du warst so ein aufgestelltes kleines Mädchen. Ein Mädchen unter all den Brüdern. Das Risiko von Staupe war leider von Anfang an da. Doch wir hatten immer die Hoffnung dass wir vielleicht auch Glück haben. Nun durftest du die letzten Wochen noch bei uns geniessen und musstest nicht auf einem kalten Betonboden sterben. Du durftest bis zu deinem letzten Atemzug Liebe erfahren. Wir vermissen dich. Run Free kleine Pippa


02.06.2017

Wir haben heute in der Klinik nachgefragt wie es Boomer und Pippa geht. Leider hat der kleine Boomer Schatz es nicht geschafft und ist nun bei seinem Bruder Tocho im Hundehimmel. Er war auch ein tolles kleines Kerlchen und wir werden ihn immer im Herzen behandelt. R.I.P kleiner Engel. Schwester Pippa ist auch noch in der Klinik, im Moment ist ihr Zustand OK, aber ihre unregelmässige Schnappatmung macht den Ärzten Sorgen. Giro und Romeo sind bei uns Zuhause mit dem Mami, ihnen geht es gut und im Moment sind sie Fit. Wir hoffen sehr dass wir diese Staupe bald hinter uns haben. Zuviele kleine Seelen wurden uns schon weggenommen


01.06.2017

Yuma und ihre Babys ❤️ Gestern war der Dr. Cristian zu Besuch. Yuma wurde gechipt und der FIV und Felv Test war negativ. Juppii. Geimpft wird sie wenn die Babys grösser sind. Ja die kleinen machen ihre Augen langsam auf. Es geht nicht mehr lange und dann wird unser Badezimmer zum Kletterpalast 😀️ Es stimmt also doch, wir haben 3 Mädels und ein Junge ❤️ und nein das ganz rote ist ein Mädchen


LINA is BACK !! Sie hat ihre beste Freundin Manapi wieder. Die Operation vom Darm und auch die Kastration hat sie super überstanden.