4.1.2017

Die kleinsten Mogli Aria, Elani, Yuna,Yuka,Kalina und Kira 😍

Den kleinen geht es super gut :-) Das erste Bad wegen ihren Hautprobleme haben sie auch schon hinter sich. Die Haut sieht schon viel besser aus. Eine lustige, aufgestellt kleine Truppe. In 4 Wochen werden wir die kleinen in Bukarest Besuchen und fĂŒr euch Knuddeln ;-)


Navin, ein Hundekumpel fĂŒrs Leben

Navin und seine Geschwister haben wir aus einem rumÀnischen Horrorshelter gerettet. Er verbrachte die erste Zeit auf einer Pflegestelle in RumÀnien, als er alle nötigen Impfungen hatte durfte er am 18.12.16 in die Schweiz reisen zu seiner Pflegefamilie.
Navin ist am 5.4.16 geboren, mĂ€nnlich und bereits kastriert. Navin lebt zur Zeit mit seiner Schwester und seiner Mutter zusammen auf der Pflegestelle. Navin hat sich schnell eingelebt, er... ist eher ein ruhiger und verschmuster Junghund, der am Anfang fremden Menschen gegenĂŒber noch etwas zurĂŒckhaltend ist, mit etwas Geduld findet er aber schnell das Vertrauen. Navin liebt die SpaziergĂ€nge in der Natur, er ist ein lustiger, verspielter Racker der schnell lernt. Navin versteht sich mit Hunden und Kindern, Katzen konnten bis jetzt nicht getestet werden.

Navin ist ein unkomplizierter Junghund der sich sicher sehr schnell in seinem neuen Zuhause einleben wird. FĂŒr Navin wĂŒnschen wir uns Menschen, denen es bewusst ist, was es bedeutet, einen jungen Hund, der das Hunde 1x1 noch erlernen muss, zu adoptieren.

Falls Navin Ihr Herz erobert hat, dĂŒrfen Sie sich gerne direkt bei der Pflegefamilie melden: Sibylle Truttmann 078 683 81 08.

Navin lebt bei seiner Pflegefamilie in Steinen, Kanton Schwyz, wo er nach Absprache besucht werden kann.


3.1.2017

Shima sucht ihr Zuhause im GlĂŒck

Shima und ihre Geschwister haben wir aus einem RumÀnischen Horror Tierheim gerettet. Sie verbrachte die erste Zeit in RumÀnien und als sie alle nötigen Impfungen hatte durfte sie am 18.12.2016 in die Schweiz Reisen zu ihrer Pflegefamilie.

Shima ist am 5.4.2016 geboren, weiblich und noch nicht kastriert. Sie hat sich unheimlich schnell eingelebt und fĂŒhlte sich von Anfang an sehr wohl. Beim Mensch zu sein und zu Kuscheln ist fĂŒr sie das höch...ste. Sie versteht sich mit Kindern wie auch mit Katzen. Sie lebt in einem Rudel mit mehreren Hunden, integriert in der Familie. Sie lernt sehr schnell und draussen ist sie einfach ein perfekter Junghund der gerne dem Menschen folgt und gefĂ€llt.
FĂŒr Shima wĂŒnschen wir uns ein Zuhause bei einem SouverĂ€nen Ersthund, in einer Familie welche sich der Verantwortung Bewusst ist einen Jungen Hund zu Adoptieren.
Falls Shima ihr Herz erreicht hat, dĂŒrft ihr uns gerne Kontaktieren um mehr ĂŒber sie zu Erfahren. 079 385 65 64

Shima lebt bei ihrer Pflegefamilie in MĂŒnsingen wo sie nach Absprache auch Besucht werden darf.


2.1.2017

 Ahyoka

Die kleine Ahyoka haben wir auf einem Video gesehen als sie noch in der Tötung in Craiova war. Sie und ihre Schwester zusammen, wie ein kleines HÀufchen Elend und voller Angst.
Wir konnten die Kleinen mit Hilfe rausholen und sie bei Cera Moise bis zu Ihrer Ausreise unterbringen.

 

Am 10.9.2016 war es dann endlich soweit und Ahyoka durfte mit ihrer Schwester zusammen in die Schweiz Reisen
Von Ihrer Pflegemami und Patin Nadine Schneider wurde sie mit offenen Armen empfangen.

Schnell zeigte sich, dass Ahyoka ein kleines Streberli ist. Es war sehr erstaunlich zu sehen wie aufgeschlossen und verschmust sie ist, vor allem, wenn man sah, wie verstört sie in der Tötung war. Ahyoka lernte sehr schnell und genoss von ersten Sekunde an die VorzĂŒge von ihrem neuen Leben.

Ja wir wollten sie immer wieder inserieren und das Pflegemami liess sich einige Ausreden einfallen, bis eines Abend eine Mail kam mit dem vollstĂ€ndigen Bewerbungsprotokoll fĂŒr Ahyoka.  Ja ja irgendwie haben wir es ja schon geahnt :-)

NatĂŒrlich hatten wir keine EinwĂ€nde und Ahyoka darf nur fĂŒr immer im Hundecoach Rudel bleiben und ihr Leben an der Seite von Nadine Schneider verbringen.

Patin, Pflegestelle und nun auch die glĂŒckliche Adoptantin


Liebes Ahyoka Eseli, ich mag mich noch gut erinnern als du in der Schweiz angekommen bist. Du sahst nicht nur aus wie ein Eseli, nein hast sogar gerochen wie ein Eseli  Wahnsinnig toll wie du dich in diesen Wochen entwickelt hast.

Liebe Nadine, Irgendwie war es doch schon fast von Anfang an klar, dass du die Kleine nicht mehr her gibst :-)Ja, gĂ€ll die Moglis sind halt einfach schon die Besten und tollsten Hunden  Schön, dass Ahyoka ein Platz in deinem tollen Rudel gefunden hat, neben Hazel und Agy seid ihr nun eine krasse komplette Weiber Gang :-)

Danke fĂŒr die UnterstĂŒtzung als tolles Gotti von erster Sekunde ihrer Rettung, als erstes Zuhause in der Schweiz und fĂŒr immer Zuhause Danke fĂŒr alles was du fĂŒr die Moglis machst


31.12.2016

FĂŒr unsere Welt bestern Spender/innen

Das Jahr 2016 neigt sich langsam dem Ende zu und macht platz fĂŒr ein neues Jahr. WĂ€hrend in dieser Sekunde tausende von Tieren und Kinder leiden sind viele von uns sorglos am Feiern. Auch diese Auszeiten sind wichtig um Energie zu tanken, um weiter kĂ€mpfen zu können.

FĂŒr das neue Jahr habe ich keine VorsĂ€tze sondern nur ein einziger Wunsch. Ein grosses Proje...kt steht an und in 12 Wochen werde ich die Schweiz verlassen um zurĂŒck nach RumĂ€nien zu gehen. Damit wir auch im neuen Jahr vielen Fellnasen helfen können, brauchen wir auch im neuen Jahr eure UnterstĂŒtzung. Denn nur gemeinsam können wir viel erreichen und nur gemeinsam sind wir stark.

Neben dem eigenen Tierheim das noch gebaut werden muss, stehen auch Projekte an um den Menschen und deren Tieren vor Ort zu helfen und das Leben zu verbessern.

Ein spannendes Jahr wartet auf uns, lasst es uns Gemeinsam meistern, denn ohne euch wĂ€ren wir heute nicht da wo wir jetzt stehen. Dank eurem Vertrauen und der fantastischen UnterstĂŒtzung konnten wir auch in diesem Jahr vielen Fellnasen eine zweite Chance ermöglichen und vielen Fellnasen zeigen was es heisst Respektiert und geliebt zu werden.

Auf ein weiteres fantastisches Jahr. Wir wĂŒnschen euch fĂŒrs neue Jahr nur das Beste, zufriedenheit und liebe.

Euer Mogli

 


28.12.2016

đŸŸ đŸŸ đŸŸ đŸŸ Plastikhundebettli đŸŸ đŸŸ đŸŸ đŸŸ

Plastikhundebettli ist was das wir nicht soviel gespendet bekommen und deshalb haben wir entschieden noch einige direkt in RumĂ€nien zu kaufen. Falls aber noch jemand welche hat Zuhause und sie nicht mehr braucht sind wir dankbare Abnehmer dafĂŒr

Wer Beteiligt sich mit 1 oder auch 2 Plastikhundebettli? Bitte im Kommentar oder per Nachricht mitteilen welche Grösse und wieviele damit wir einen kleinen ĂŒberblick haben. Vielen Dank fĂŒr eure UnterstĂŒtzung

Wir haben die Preise fĂŒr euch umgerechnet.
Grösse 2: 9.-
Grösse 4: 12.-
Grösse 6: 16.-
Grösse 8: 19.-
Grösse 10: 24.-
Grösse 12: 36.-

Verwendungszweck ``Hundebettli`` Grösse und StĂŒckzahl angeben
Spendenkonto
Spar+Leihkasse MĂŒnsingen
Pfotenhilfe Mogli
Jungfrauweg 12
3110 MĂŒnsingen
CH52 0636 36901564 8750 8
SWIFT/BIC: RBABCH22363
Kontonr: 30-38161-3
Paypal: pfotenhilfemogli@bluewin.ch


24.12.2016

Liebe Spender und Liebe UnterstĂŒtzer

Ich bin es wieder mal, euer Mogli. Klein fing alles an und von Jahr zu Jahr erfahren wir immer mehr grossartige UnterstĂŒtzung von euch. Es ist unbeschreiblich schön zu sehen was mir euer Hilfe alles möglich ist.

Bald werde ich die Schweiz verlassen und vor Ort fĂŒr meine Freunde kĂ€mpfen. Ich werde sie in unserem Tierheim Wilkommen heissen und ihnen Helfen da...s Vertrauen zu den Menschen zurĂŒck zu Gewinnen. Ich werde ihnen von der tollen Schweiz erzĂ€hlen und ihnen die Angst von einem neuen Leben mindern. Ich bin Mogli und bin auf den Strassen in RumĂ€nien geboren. Ich habe eine zweite Chance bekommen und nun ist es an der Zeit dass ich mit meinem fröhlichen Wesen meinen Freunden vor Ort helfe. Auch sie haben eine Chance verdient, diese eine Chance bedeutet fĂŒr sie das ganze Leben.

Ich und mein Team von Pfotenhilfe Mogli wĂŒnschen euch ganz frohe Weihnachten und schöne Festtag ❀

In Liebe euer MOGLI

 

23.12.2016

 Chipo

Alina ist eine TierschĂŒtzerin in RumĂ€nien, wir durften sie im Juni persönlich kennenlernen. Sie eine wunderbare Person, die sich fĂŒr die Strassentiere in Bukarest buchstĂ€blich aufopfert.
Aline fĂŒtterte eine Hundefamilie auf den Strassen in Bukarest. Die Mutter hatte 4 Welpen, gerade mal 8 Wochen alt, sie bat uns um Hilfe und wir konnten natĂŒrlich nicht nein sagen und ĂŒbernahmen die ganze Familie.

Die 5 kamen dann zu Gabi auf Pflegestelle, wo sie sich wunderbar entwickelten. Leider war das GlĂŒck der Familie nur von kurzer Dauer, Chipo und seine Schwester Adeen bekamen Parvovirus und mussten in die Klinik. Die Überlebenschance dieser Infektionskrankheit bei Welpen ist sehr gering, doch die beiden waren stark und haben gekĂ€mpft, sie wollten leben und nach kurzer Zeit in der Klinik durften sie gesund, jedoch sehr, sehr dĂŒnn wieder zurĂŒck in ihre Familie.

Wir konnten die Familie dann im Juni besuchen. Chipo war nur Haut und Knochen, aber ein freches, aufgestelltes Kerlchen, der Stofftiere ĂŒber alles liebt.
Am 20.8.16 war es dann endlich soweit und Chipo durfte zusammen mit anderen Freunden die Reise in die Schweiz antreten.
Chipo durfte zu mir auf Pflegestelle. Zuerst musste ich ihn gleichentags noch baden, er stank fĂŒrchterlich. An diesem Abend hatten wir noch Besuch von Freunden Nicole und Dominik, Nicole half mir dann den kleinen, dĂŒnnen Chipo zu baden und sie hat ihn sofort in ihr Herz geschlossen.

Nun musste ich schauen, dass Chipo dringend zunahm und Muskulatur aufbauen konnte. Trotzdem war der kleine abgemagerte Chipo nicht zu unterschĂ€tzen, er hatte es faustdick hinter den Ohren, wir waren am Anfang nicht gerade Freunde, er war ziemlich respektlos allem gegenĂŒber und ich musste ihm jeden Tag aufs Neue zeigen wer hier der Chef ist. Im Garten war Chipo sehr selbstsicher, kaum waren wir draussen am Laufen, zeigte sich der Angeber sehr unsicher und Ă€ngstlich. Ja, es war keine einfache Zeit, er hielt mich ziemlich auf Trab, aber mit der nötigen Konsequenz und den klaren Anweisungen wurde es von Tag zu Tag besser und er entwickelte sich zu einem tollen Kerl. Er ist unglaublich verschmust, liebt die Menschen und möchte einfach nur gefallen, zum Schluss wurden wir dann doch noch Freunde♄!
Nicole und Dominik, haben Freunde, die ihren lieben und treuen Begleiter leider im Februar ĂŒber die RegenbogenbĂŒcke gehen lassen mussten. Nicole hat mir gleich gesagt, als sie Chipo sah, dass Chipo der passende Hund fĂŒr die beiden sei, aber das Paar momentan leider noch nicht bereit wĂ€ren fĂŒr einen neuen Hund, sie aber regelmĂ€ssig von mir Bilder möchte um diese weiterzuleiten, man weiss ja nieâ˜ș!
2 Monate spĂ€ter bekam ich ein SMS von Nicole, ihre Freunde, Dani & Dany wĂŒrden jedes Jahr ein Lichter-ApĂ©ro in ihrem Garten veranlassen und Geld sammeln (Dany hat ein Flair fĂŒr Weihnachtsbeleuchtung) fĂŒr einen guten Zweck und dieses Jahr sammelten sie fĂŒr Pfotenhilfe Mogli, sie möchten mir dann die Spendendose persönlich vorbeibringen, denn sie möchten Chipo nun kennenlernen. Ich war hin und weg von dieser tollen Idee, an dieser Stelle nochmals ein ganz herzliches DANKESCHOEN fĂŒr grossartige Fr. 435.-!

Chipo bekam dann am 20.11.16 Besuch von den Dany’s und die beiden waren hin und weg von Chipo. Chipo hat mit seiner tollen Art das Herz der beiden im Sturm erobert und von da an war es klar, dass Chipo bei den Dany’s das perfekte Zuhause fĂŒr IMMER gefunden hat.
2 Wochen spĂ€ter durfte Chipo dann bei den Dany’s einziehen. Sie konnten ihren Schatzebölle kaum erwarten, die Freude war riesig. Ich war mir auch ganz sicher, dass Chipo bei den beiden die nötige Konsequenz und klare Regeln erhielt die er braucht, dass es sicherlich keine einfache Aufgabe ist, Chipo zu erziehen, aber die beiden haben das nötige Handling, Erfahrung und Geduld die Chipo benötigt.
Chipo lebte sich sehr schnell ein, er liebt es seine Menschen um sich herum zu haben, er kann auch schon alleine bleiben, in den Hundehort geht Chipo auch sehr gerne und hat dort bereits seine Hundekumpels gefunden. Ich bin ĂŒberzeugt, dass Chipo ein ganz toller und treuer Begleiter wird.

Lieber Chipo
Es war nicht einfach mit dir, tĂ€glich hast du mich gefordert und meine Nerven strapaziert, doch hast du irgendwann kapiert wer hier der Boss ist und ich habe dich in mein Herz geschlossen. Du bist ein unglaublich sĂŒsser, flauschiger Kerl, dem man nicht böse sein kann, ich habe dank deinem starken Charakter sehr viel von dir gelernt und dafĂŒr danke ich dir. Ich bin ĂŒberglĂŒcklich dass es nun bei den Dany’s doch noch geklappt hat und du dein perfektes Zuhause fĂŒr IMMER gefunden hast. Ich wĂŒnsche dir nur das allerbeste und viele schöne unvergessliche Jahre.

Liebe Dany’s
Manchmal braucht es etwas lĂ€nger bis man die richtige Entscheidung trifft, ich bin froh hat Nicole nicht aufgegeben, denn ich könnte mir kein besseres Zuhause fĂŒr Chipo vorstellen als bei euch. Wir danken euch von ganzem Herzen dass Chipo bei euch ein Leben in Sicherheit geniessen darf, er die Liebe bekommt die er verdient hat. Ich wĂŒnsche euch mit eurem Schatzebölle von Herzen alles Gute, viel Energieâ˜ș, wundervolle Jahre und tolle Erlebnisse♄

Liebe Karin
Dein Chipo hat nun das perfekte Zuhause fĂŒr IMMER gefunden und ganz in deiner NĂ€heâ˜ș. Vielen lieben Dank fĂŒr deine UnterstĂŒtzung, du warst ein tolles Gotti♄

Sibylle


Sachspenden Transport am 11.2.2017

 

Der erste Sachspenden Transport findet Mitte Februar statt. Wir brauchen so einiges fĂŒr unser zukĂŒnftiges Tierheim in RumĂ€nien. Der Transporteur wird die Sachen abholen und direkt bei uns ins Haus bringen 

Falls ihr die Sachen per Post schickt, könnt ihr diese direkt an Pfotenhilfe Mogli, Jungfrauweg 12, 3110 MĂŒnsingen schicken.

...

Falls ihr Sachen habt die nicht auf der Liste stehen, bitten wir euch kurz um RĂŒcksprache mit uns. Futter nehmen wir nicht mit nach RumĂ€nien.

Wir wĂ€ren auch sehr dankbar, wenn die Sachspenden nicht allzu grosse SchĂ€den aufweisen und wirklich auch noch funktionstĂŒchtig und brauchbar sind. AbnĂŒtzungserscheinungen sind hingegen natĂŒrlich kein Problem. WĂ€re super wenn die Sachen gewaschen und sauber sind. Herzlichen Dank.

 

Pfotenhilfe Mogli, MĂŒnsingen: 079 385 65 64
Sibylle Truttmann, Steinen SZ : 078 683 81 08
Conny Pirovino Tartar GR: 079 221 33 27
Nadine Schneider, Welschenrohr SO: 076 583 85 13

 

Sachspendenliste:

-Leine, HalsbĂ€nder und Brustgeschirre fĂŒr kleine bis mittelgrosse Hunde)
-Hundespielsachen
-FutternÀpfe
-Plastik-Hundebett in allen Grössen
-HundemÀntel
-Welpenmilch
-Transportboxen (Plastik) mindestens mittlere Grösse
-Leckerchen, Kauartikel
-Floh und Zeckenschutzmittel fĂŒr Hunde
-Panacur Tabletten
-Desinfektionsmittel
-Decken, Steppdecken (Synthetisch), FrottiertĂŒcher
-Verbandsmaterial
-Latex Handschuhe

23.12.2016

Lieber Santa

 

Das ist unser erstes Weihnachtsfest und eigentlich wissen wir gar nicht so recht was dies bedeutet, aber wir haben schon viel gehört von dir, Lieber Santa. Unsere Wunschliste zu Weihnachten ist sehr kurz, denn das einzige was wir uns wĂŒnschen, ist unser eigenes Zuhause im GlĂŒck. Wir lieben unser Pflegemami und es macht richtig viel Spass mit ihr, vorallem wen sie mit uns ĂŒber die hohen HĂŒgel steigt und wir wie die wilden rum springen können. Doch ein eige...nes Zuhause wĂ€re unser grösster Traum. Weisst du lieber Santa, wenn Fremde Menschen kommen, sind wir am Anfang immer bisschen unsicher und schĂŒchtern, aber wir sind wirklich ganz liebe und lustige Kumpels, bisher hat sich aber noch niemand in uns verliebt  Wir wissen selbst nicht genau an was es liegt, aber niemand will uns die Chance und Zeit geben uns richtig kennen zu lernen.

 

Wir laufen schön an der Leine wenn wir den Menschen am anderen Ende besser kennen, wir verstehen uns mit allen Artgenossen, auch mit den Katzen sind wir ganz lieb. Wir fahren gerne Auto und liebes es in der Natur zu sein. Zuhause sind wir ruhige Kuschelmonster und lieben es zu Kuscheln und schmusen. In einer Grossstadt wĂŒrden wir sicher nicht glĂŒcklich werden, aber desto mehr sich das Vertrauen entwickelt und wir eine sichere FĂŒhrung bekommen, desto mehr wagen wir uns und sind mutiger.

 

Lieber Santa wir schicken dir unser grösster Weihnachtswunsch und hoffen sehr, dass wir im neuen Jahr auch unser Zuhause im GlĂŒck finden

 

In Liebe Toffi und Nick


22.12.2016

♄Jenga♄

 

Jenga wurde auf den Strassen in RumÀnien geboren. Als der JÀger die Kleinen erschiessen wollte, hat der Tierarzt alle eingepackt und in die Klinik in Sicherheit gebracht. Jenga und ihre Geschwister waren gerade mal 6 Wochen alt.

Wir durften die kleinen Rackers im Juni in RumÀnien besuchen, sie haben sich alle prÀchtig entwickelt.

Am 20.8.16 war es dann soweit und Jenga durfte zusammen mit ihren Geschwistern die grosse Reise in ein besseres Leben antreten.

Jenga durfte zu mir auf Pflegestelle. Ich habe die sĂŒsse Maus sofort ins Herz geschlossen, es brauchte 2 Tage bis ich sie streicheln konnte, Jenga war sehr schĂŒchtern und zurĂŒckhaltend, aber nach und nach fasste sie Vertrauen zu mir und sie wurde zu einem aufgestellten, lustigen und verspieltem MĂ€dchen.

Nach ein paar Wochen meldete sich dann, an einem Freitag Abend Brigitte bei mir, sie hat Jenga gesehen und wollte sie unbedingt kennenlernen. Ihr Vater Rolf, habe vor einigen Tagen seinen gliebten und treuen Begleiter gehenlassen mĂŒssen und seither leiden sie sehr und können sich ein Leben ohne Hund nicht vorstellen. So vereinbarten wir einen Termin fĂŒr den kommenden Sonntag.

Brigitte und Rolf haben viel Zeit mitgenommen um Jenga zu besuchen. Es dauerte eine Weile bis sich Jenga Rolf und Brigitte nĂ€herte, sie war fremden Menschen gegenĂŒber nach wie vor noch etwas skeptisch. Aber dann brach das Eis und die beiden konnten Jenga Gudis geben und sie streicheln. Ja, es war Liebe auf den ersten Blick und fĂŒr die beiden war klar, dass Jenga der neue Hund fĂŒr sie ist.

Somit durfte Jenga eine Woche spĂ€ter in ihr neues Zuhause bei Rolf einziehen. Ich muss sagen, es ist ein ganz spezielles Zuhause, Rolf ist Besitzer eines Fitness-Studios und wohnt zugleich dort, ja ihr habt richtig gelesen, Jenga ist nun der erste Pfotenhilfe Mogli-Fitness-Hundâ˜ș, dies ist schweizweit das einzige Fitnesscenter wo Hunde erlaubt sind. Ich hatte ja anfĂ€nglich schon etwas bedenken, Jenga, die eher zurĂŒckhaltende Hundedame in einem Fitnesscenter wo tĂ€glich so viele Menschen (und dann vor allem MĂ€nner) ein und aus gehen, ob das gut kommt? Aber, ja es kam mehr als nur gut, Jenga hatte immer einen RĂŒckzugsort wenn es ihr mal zu viel wurde, aber das Gegenteil traf ein, Jenga freute sich tĂ€glich ĂŒber die Kundschaft, sie wurde von allen sehr herzlich begrĂŒsst, auch streicheln liess sie sich schon sehr bald und aus einer schĂŒchternen Jenga wurde ein tolles, witziges MĂ€dchen, das den Menschen nun vollkommen vertraut, Jenga schaut nun zum Rechten, dass die Kunden die TrainingsgerĂ€te auch professionell bedienen und sie macht sich super als Pfotenhilfe Mogli Fitness-Instruktorinâ˜ș!

Rolf hat im Jura noch ein Domizil wo er 3 bis 4 Tage die Woche ist, mitten in der Natur wo er mit Jenga lange und erlebnisreiche SpaziergÀnge absolvieren kann. Jenga fehlt es an nichts!

 

Liebe Jenga
Du bist mir sehr ans Herz gewachsen, der Abschied fiel mir nicht leicht, aber als ich gesehen habe wo du dein Leben verbringen darfst, ging mein Herz auf und ich war einfach nur glĂŒcklich. Du bist ein tolles MĂ€dchen geworden, ich kann es jetzt noch kaum glauben, dass du in so kurzer Zeit so tolle Fortschritte gemacht hast. Es war eine tolle Zeit mit dir und ich wĂŒnsche dir von Herzen wunderbare Jahre bei Rolf und Brigitte.

 

Lieber Rolf, liebe Brigitte
Wir danken euch von ganzem Herzen, dass Jenga bei euch ihr Zuhause fĂŒr IMMER gefunden hat, ich konnte es kaum glauben, als ich 3 Wochen spĂ€ter bei euch vorbei kam, ich habe gedacht ich habe einen anderen Hund vor mir, es ist immer wieder unglaublich toll zu sehen, was man mit der nötigen Geduld und Zeit erreichen kann. DANKE, DANKE, DANKE♄♄♄. Wir wĂŒnschen euch von ganzem Herzen viele schöne, unvergesslichen Momente mit eurer Jenga.

 

Liebe Sara, schau dein PatenmĂ€dchen wurde nun zu einem Fitness-Hund und hat ein wunderbares Zuhause gefunden. Du warst ein tolles Gotti, vielen lieben Dank fĂŒr deine UntersĂŒtzung

 

Sibylle


Sheela und die wilden 5 Babys

 

Es war Zeit fĂŒr die zweite Impfung und somit waren sie zu Besuch in der Pet Stuff Klinik  Wir haben fĂŒr die kleinen noch Spielsachen dort gelassen und ein Sack leckeres Futter haben sie auch noch bekommen  Danke Conny, fĂŒr die tollen Spielsachen die wir mit deiner Spende kaufen konnten. Die kleinen haben sich wahnsinnig gefreut und wie es sich gehört hat sich die Mami persönlich die Zeit genommen um Danke zu sagen

Thank you Cristian for the very lovely idea with the pic


21.12.2016

Ayden

 

Die 7 Fellnasen wurden zusammen mit ihrem Mami in einem öffentlichen Shelter abgegeben. Kurzer Hand ĂŒbernahmen wir die kleinen Welpen und liessen sie zu Maria nach Bukarest bringen. Die Mami wollte der Besitzer zurĂŒck und somit mussten wir die kleinen ohne Mami nehmen.

Die kleinen haben sich prÀchtig entwickelt. Wir durften sie im Juni bei Maria besuchen, Fotos machen, knuddeln und ihnen einfach beim Rumtoben zusehen.

Am 20.8.2016 war es dann soweit und er durfte mit seinen Geschwistern zusammen in die Schweiz reisen.
Er wurde von seinem Pflegemami Conny mit offenen Armen empfangen. Sie kannte den kleinen bereits von der Reise im Juni 
Ayden lebte sich sehr schnell ein und freute sich ĂŒber jede Aufmerksamkeit. Schritt fĂŒr Schritt durfte er die grosse weite Welt entdecken und mit seinen Hundefreunden rumtoben und das Leben geniessen. Corina ist die Cousine von Conny und sie unterstĂŒtzt Conny bereits seit dem ersten Gedanken Pflegehunde bei sich aufzunehmen. Sie haben zusammen den Auslauf gebaut und Corina hilft bei der Betreuung der Pflegis So begleitete Corina den Ayden von Anfang an als er in der Schweiz war. Er hat sich in ihr Herz geschlichen und hat sich immer super toll mit der HĂŒndin von Corina verstanden. Ja ja und wen die RumĂ€nen mal im Herz sind dann kann man nicht anders als sie zu adoptieren  Super gemacht Ayden.

Lieber Ayden, Das hast du ja Grossartig gemacht Auf den ersten Bilder warst du gerade 6 Wochen alt und nun hast du dich zu einem absolut fantastischen Jungen entwickelt. Du musstest dich immer beweisen als einziger Junge mit 6 Schwestern.

 

Liebe Corina und Lieber Herbert, so toll das der Ayden bei euch sein Zuhause gefunden hat und er sich so toll mit eurer Wuschelmaus versteht Vielen Dank Liebe Corina dass du Conny so wahnsinnig toll unter die Arme greifst mit ihren Pflegis und immer da bist und hilfst wo du kannst Danke Diese Hilfe und UnterstĂŒtzung ist unbezahlbar und wir von Pfotenhilfe Mogli danken dir von ganzem Herzen

 

Liebe Conny, von Herzen ein grosses Danke fĂŒr all die fantastische Arbeit als Pflegestelle. Ja Pflegestelle zu sein ist ein sehr undankbarer Job und als dank zieht dann noch ein Hund nach dem anderen wieder aus und der Schmerz sitzt jedes mal sehr tief. Jeder einzelne deiner Pflegis wird dich immer in seinem Herzen tragen. Du hast sie hier in der Schweiz aufgefangen und bei den ersten Schritten in ihrem neuen Leben begleitet und wenn sie in die PubertĂ€t kommen darfst du sie abgeben Vielen Dank fĂŒr deinen unermĂŒdlichen Einsatz und deine fantastische UnterstĂŒtzung

 

Liebe Claudia, dein kleiner Ayden ist nun ein grosser stolzer Junge und hat sein Zuhause im GlĂŒck gefunden. Vielen Dank, du warst ein super Gotti


18.12.2016

Neues Projekt 2017

 

Wir sind von einer erfolgreichen Reise aus RumĂ€nien zurĂŒck und dĂŒrfen euch endlich das neue Projekt 2017 im Detail vorstellen. 
Seit einigen Monaten ist das neue Projekt am reifen und es nimmt immer mehr Form an. Viele Sachen mussten abgeklÀrt werden und gut durchdacht werden.

Die Idee ein eigenes kleines Tierheim in RumĂ€nien zu haben, haben wir auch nach all den negativen Erfahrungen nicht aufgegeben. Unsere Kimi/Panya war der Auslöser um nochmal einen Anlauf fĂŒr ein eigenes Tierheim zu nehmen. Wir haben Kimi/Panya mit 6 Wochen aus einem Shelter gerettet. Sie war als kleiner Welpe schon schĂŒchtern und kam mit 6 Monate sehr verstört, absolut menschenscheu und bissig in die Schweiz. Sie war bei einer guten rumĂ€nischen Pflegestelle aber fĂŒr Hunde die bisschen mehr brauchen als nur Futter, frisches Wasser und einen sauberen Zwinger ist es in RumĂ€nien sehr schwierig gute PlĂ€tze zu finden.

Pfotenhilfe Mogli ist zu unserer Lebensaufgabe geworden und so haben wir uns entschieden, dass wir (Martina und Gianni) nach RumÀnien auswandern und unsere Hunde bis zur Ausreise selber betreuen um bestmöglich auf das Leben in der Schweiz vorzubereiten. Vor Ort haben wir viel mehr Möglichkeiten Kastrationsprojekte zu realisieren und vor Ort zu helfen.

Schnell war klar dass wir ein eigenes GrundstĂŒck kaufen mĂŒssen. Mieten oder Pachten war keine Option da die Probleme einfach vorprogrammiert sind. Im Oktober waren wir vor Ort um uns verschieden Kaufobjekte anzuschauen. Es war gar nicht so einfach einem grossen Garten mit einem Haus in einem guten Zustand mit viel Platz zu finden und in der NĂ€he von Bukarest damit unsere Kinder in Bukarest zur Schule können. Aber wir haben es geschafft und das passende Objekt gefunden.

Am Montag hatten wir den ersten Notartermin um mit dem VerkĂ€ufer alle wichtigen Details im Vertrag aufzunehmen. Die VertrĂ€ge wurden erstellt und durch eine autorisierte Übersetzerin auf Deutsch ĂŒbersetzt und am Donnerstag war dann der grosse Tag von der Vertragsunterzeichnung. Wir hatten eine autorisierte Übersetzerin an unsere Seite und wurden zusĂ€tzlich noch von unserem Freund Vladi unterstĂŒtzt. Er hat uns wĂ€hrend der ganzen Zeit fĂŒr Übersetzungen und AbklĂ€rungen zur Seite gestanden. Auch den Besichtigungen war er immer mit dabei damit uns keiner ĂŒbers Ohr hauen kann, den Korruption ist ein grosses Thema in RumĂ€nien. Nach 3 Stunden beim Notar war es dann endlich geschafft und wir konnten den Kaufvertrag abschliessen.

Dieser grossartige Schritt zum eigenen Tierheim war nur durch grossartige Sponsoren möglich. Das Haus kostet komplett wie ihr es auf den Bildern seht 125`000 Euro. 70`000 Euro konnten wir durch Spenden finanzieren und die restlichen 55'000 Euro konnten wir von Privater Seite durch ein Darlehen finanzieren. Wir möchten uns von ganzen Herzen bei den fantastischen Sponsoren der 70'000 Euro bedanken, welche uns diesen Schritt ermöglicht haben. Qualipet, Faes Immo AG, Perpetum Drive AG und einer anonymen Privaten Spenderin. Wir sind immer noch völlig sprachlos ĂŒber diese unglaubliche UnterstĂŒtzung fĂŒr unser neues Projekt. Einfach absolut grandios. Vielen herzlichen Dank, dass Ihr an uns und unser Projekt in RumĂ€nien glaubt.

Wir werden Ende MĂ€rz nach RumĂ€nien ziehen und dort unser eigenes Pfotenhilfe Mogli Tierheim fĂŒhren. Dies ist fĂŒr uns der einzige Weg, lĂ€ngerfristig seriösen und nachhaltigen Tierschutz zu machen. Wir werden 2-3 GĂ€stezimmer anbieten und haben genĂŒgend Platz um bis zu 6 GĂ€ste gleichzeitig fĂŒr einen kleinen Kostenbeitrag unterzubringen. Wir freuen uns schon jetzt auf zahlreichen Besuch und Helfer aus der Schweiz.

Das Haus hat eine WohnflÀche von 300qm und einen Garten von 3000qm. Im Garten muss noch die ganze Zwingeranlage gebaut werden damit es nachher den Hunden an nichts fehlt und wir sie bestmöglich auf ihr Leben vorbereiten können.

Damit der Garten fĂŒr die Hunde ausgebaut werden kann werden wir nochmals viel Hilfe von euch benötigen, denn nur wenn die Zwinger stehen können wir nachher auch die Hunde bei uns versorgen. Auf der Eingangsseite vom Haus sind kleine Zwinger fĂŒr Neuankömmlinge geplant. Dort werden sie 2 Wochen bei Eintritt bleiben damit wir sicherstellen können, dass sie gesund sind bevor sie zu den Gesunden und geimpften Hunde in den hinteren Teil gehen dĂŒrfen. Wie die ganze Planung der Anlage aussieht werden wir in einem spĂ€teren Post separat zeigen.

Der Dachstock hat 80qm und der ist noch nicht fertig ausgebaut. Wir möchten dort grössere Abteilungen machen und kleine Welpen und schwache/angeschlagene Hunde gut und sicher im warmen durch den Winter zu bringen.

Wir haben einen gefliesten Keller, dort werden wir eine kleine Krankenstation machen und dort wird es auch möglich sein, Kastrationen zu machen fĂŒr die Dorfbewohner welche zu wenig Geld haben ihre Tiere kastrieren zu lassen.

FĂŒr den 11.2.2017 haben wir einen rumĂ€nischen Fahrer bestellt der Sachspenden abholt und bei uns im Haus ablĂ€dt. FĂŒr den Start werden wir einiges an Sachspenden brauchen und deshalb werden wir bis Ende MĂ€rz einige Transporte haben um alles nach RumĂ€nien zu fahren. Sachspenden können in MĂŒnsingen, Steinen und Welschenrohr abgegeben werden. Dazu gibt es spĂ€ter noch einen separaten Aufruf.

Es wird sicher sehr viel Arbeit bis alles fertig ist und so ist wie wir uns das vorstellen, aber wir sind uns sicher, dass wir es mit euch zusammen schaffen werden.

Wir freuen uns sehr, dieses wunderbare Projekt mit euch zu realisieren und den armen Seelen in RumĂ€nien weiter zu helfen. Mit eurer Hilfe kann dies ein einmaliges Projekt werden und ihr dĂŒrft jeder Zeit zu Besuch kommen und selber mit anpacken und helfen.

Zurzeit wissen wir noch nicht ganz was der Bau der Anlage kostet, aber wir werden nochmal viel finanzielle UnterstĂŒtzung brauchen denn sonst wird es nicht möglich sein die verschiedenen HundeauslĂ€ufe zu bauen.

Wir freuen uns ĂŒber jegliche UnterstĂŒtzung. Jeder Franken zĂ€hlt.


Verwendungszweck: Projekt 2017
Spendenkonto
Spar+Leihkasse MĂŒnsingen
Pfotenhilfe Mogli
Jungfrauweg 12
3110 MĂŒnsingen
CH52 0636 36901564 8750 8
SWIFT/BIC: RBABCH22363
Kontonr: 30-38161-3
Paypal: pfotenhilfemogli@bluewin.ch

 

Wir freuen uns trotz sehr viel Arbeit auf das neue Projekt 2017 und bedanken uns von ganzem Herzen fĂŒr die grossartige UnterstĂŒtzung
Eure Moglis

 


17.12.2016

Alle Fellnasen sind gut angekommen :-)


❀ Navin ❀ Der tolle Junge kommt auch mit und Begleitet uns mit dem Flugzeug in die Schweiz ❀ Gute Reise Navin.

16.12.2016

Sweety❀ Faolan ❀Kalani ❀ Shima❀Nila❀Ava❀

Heute ist ein grosser Tag fĂŒr diese 6 Fellnasen. Sie wurden gerade abgeholt und sind unterwegs in die Schweiz. Alle wurden noch gecheckt, gebadet und die Ohren geputzt. Sie werden sehnsĂŒchtig in der Schweiz erwartet und wir sind ĂŒberglĂŒcklich das sie Weihnachten bei uns verbringen dĂŒrfen ❀ Gute Reise ❀ Danke dem Team von Pet Stuff fĂŒr die vorbildliche Versorgung und Betreuung unserer SchĂŒtzlinge ❀ Thank you  Cristian


Malouk ❀ Gipsy ❀ Sweety ❀

Unsere 3 Langzeit Patienten in der Pet Stuff Klinik. Sie werden bestens umsorgt und behandelt wie kleine Könige. ❀ Hundetrainer Vlad hat das Personal im Umgang mit diesen drei super gecoacht und sie mit ihren Aufgaben vertraut gemacht. Alle drei werden mehrmals am Tag zum Spazieren ausgefĂŒhrt. Sie lieben es mit ihren Tierpflegernzu spazieren. Alles positive wird gelobt und anfĂ€nglich mit einem Gutzli belohnt. Malouk hat eine unheimlich grossartige ...Entwicklung gemacht. Auch fremde Menschen sind fĂŒr ihn absolut kein Problem. Er liebt es gekrault zu werden. Gipsy ein unheimlich toller Kerl der einem erst mal die kalte Schulter zeigt und dann auf dem zweiten Blick doch sehr angetan ist und die Streicheleinheiten geniesst â˜ș Sweety der rumĂ€nische Menschenschreck 😂 Sie liebt Menschen und will immer alle FussgĂ€nger schmusen und begrĂŒssen â˜ș Manche springen vor Schreck gleich auf die Strasse, da doch einige RumĂ€nen Angst haben vor Hunden 😂 Ein grossartiges Team der Pet Stuff Klinik, mit der grossartigen Zusammenarbeit mit Hundetrainer Vlad. Grossen Respekt fĂŒr diese grossartige Arbeit


15.12.2016

Abschaffung SKN Theorie und Praxis Kurs

Ab dem 1.1.2017 wird der SKN Kurs National abgeschafft.

 

https://www.blv.admin.ch/
/
/nsb-news-list.msg-id-64623.html

 

 

Wir haben uns lange ĂŒberlegt wie wir das in Zukunft handhaben möchten, denn wir fanden den SKN Theoriekurs fĂŒr Ersthundehalter sehr gut. So muss man sich bereits vor der Anschaffung von einem Hund vorgĂ€ngig mehrere Stunden mit dem Thema auseinandersetzen. Und das Feedback ĂŒber den SKN Theoriekurs war auch meist sehr positiv. Auch das VeterinĂ€r Amt hat uns bereits darauf angesprochen wie wir das in Zukunft machen wollen.

Damit man bei uns ein Hund adoptieren kann, mĂŒssen Ersthundehalter den SKN Theorie Kurs weiterhin machen und vorweisen.

Wir haben schon sehr lange die Probezeit eingefĂŒhrt wo der Hund erst auf Probe einzieht. So haben wir die Einsicht ob der Hund und Mensch zusammen harmonieren und ein gutes Team sind. Denn nur wenn es zwischen Hund und Mensch harmoniert kann eine lange und tolle Beziehung daraus entstehen. Die Probezeit war bislang 1-2 Wochen und auch dort werden ab dem 1.1.2017 Änderungen stattfinden.

Wer also ab 1.1.2017 einen Hund von uns adoptiert, erwartet folgende Handhabung:

Ersthundehalter mĂŒssen den SKN Theoriekurs absolvieren bevor der Hund zur Probe einziehen darf. Durch das auch der SKN Praxis Kurs wegfĂ€llt werden wir die Probezeit auf 4 Wochen setzen und in dieser Probezeit von 4 Wochen mĂŒssen 2 Privatlektionen bei unserem Hundecoach Nadine Schneider absolviert werden.
FĂŒr uns ist es absolut wichtig dass die Menschen mit ihrem neuen Familienmitglied einen tollen Start ins Leben haben. Dass die Menschen lernen den Hund zu lesen und somit auch zu verstehen. Nur so ist eine gute Kommunikation mit dem Hund möglich. Ein gutes Zusammenleben funktioniert nur wenn man sich gegenseitig respektiert und so kann Vertrauen geschaffen werden und das ist ein wichtiges Fundament fĂŒr die Zukunft.

Auslandhundekurse scheint bei manchem Hundetrainer ein neuer Trend zu sein. Die bieten nun extra Privatunterricht und Kurs fĂŒr Auslandhunde an. Ja das ist ja alles gut und recht aber meistens sind das Menschen die absolut keine Erfahrung mit Auslandhunde haben. Auslandhunde muss man erleben und das kann man nicht in einem Buch in der Theorie Lernen.
Auslandhunde sind nicht schwieriger oder komplizierter als andere aber sie sind anders, denn meistens haben sie noch ihre natĂŒrlichen Instinkte und funktionieren nur ĂŒber Körpersprache da sie nichts anderes kennen.

Uns ist es absolut klar, dass mit unseren neuen Auflage nicht alle einverstanden sind, aber man kann es bekanntlich nicht allen recht machen :-)FĂŒr uns endet die Beziehung zu unseren SchĂŒtzlingen nicht wenn sie vermittelt sind, Hund vermittelt und nun schaut selber. Nein, wir sind immer fĂŒr unsere SchĂŒtzlinge da, wir sind immer erreichbar wenn es Probleme gibt, wir sind immer da wenn Fragen auftauchen und versuchen so gut es geht zu helfen. Nur glĂŒckliche Hunde und glĂŒckliche Hundebesitzer geben uns ein gutes GefĂŒhl

Auflagen ab 1.1.2017 fĂŒr eine Adoption
-Ersthundehalter mĂŒssen einen absolvierten SKN Theorie Kurs vorweisen.
-Hund bei der Pflegestelle besuchen und kennenlernen.
-Homecheck, falls positiv und es fĂŒr alle stimmt darf der Hund zur Probe einziehen
-In der Probezeit sind sie verpflichtet 2 Privatlektionen bei unserem Hundecoach Nadine Schneider zu absolvieren. Die 2 Privatstunden sind fĂŒr alle Pflicht 
-Nach positiver Probezeit werden anschliessend die VertrĂ€ge gemacht, Pass ausgehĂ€ndigt und der Hund wird auf die neuen Halter bei Amicus ĂŒberschrieben.

Der Kurs ist mit einem Starter oder Grundpaket aufgebaut. Pflicht um bei uns einen Hund zu adoptieren ist das Starterpacket und wer bisschen mehr mit dem Hund machen möchte hat die Möglichkeit das Grundpacket zu buchen.

Starter Paket: Privat Lektionen 1 und 2 ĂĄ je 60 min 140.- (plus Anfahrt)

GRUNDPAKET 4 Privatlektionen Privat Lektion 1,2,3 und 4 ĂĄ je 60 min 260.- (Plus Anfahrt)

Mit Teilnahme BestÀtigung/Zertifikat

Lektion 1: - Auftrainieren Lobwort - wie belohne ich meinen Hund richtig - Ausdrucksweise des Hundes lesen - Blick Kontakt Sitz und Platz

Lektion 2: - Wiederholungstraining - Sitz, Platz, RĂŒckruf, ruhiges Warten - Begegnungen mit Artgenossen - LeinenfĂŒhrigkeit

Lektion 3 (Nur Grundpaket) - Geistige Auslastung, Aufbau Suche, Aportieren - Festigung Unterordnung (Sitz, Platz, Warten)

Lektion 4 (Nur Grundpaket) - Festigung Suche Abortieren - LeinenfĂŒhrigkeit an die Strasse - Ausdrucksverhalten im alltĂ€glichen Spaziergang.

In Liebe Eure Moglis

 


14.12.2016

Heute morgen haben wir Sheela und ihre Babys India, Eboni, Kyra, Anka und Abayomi Besucht. Die kleinen dĂŒrfen bei der Familie bleibe die sie gerettet haben bis sie Ausreisen dĂŒrfen. Sie haben dort einen warmen und tollen Platz. Die ganze Hundefamilie ist sehr Menschen bezogen und total aufgestellt. Wirklich eine absolut tolle Hundefamilie.


8.12.2016

Malouk

Malouk geniesst die Aufmerksamkeit und die Streicheleinheiten  Er ist völlig aufgeblĂŒht und liebt sein neues Leben Wahnsinnig wie schnell er sich zu einem kleinen Charmeur entwickelt hat.


Malouk

Gestern wurde Malouk kastriert. Als er in der Narkose war, haben sie ihm noch die Ohrmarke entfernt und ein Hautgeschapsel genommen. Malouk hat kein Demodex mehr und die Kastration hat er auch super ĂŒberstanden.


6.12.2016

Alle unsere Patienten die zurzeit in Bukarest bei Dr. Cristian in der Pet Stuff Klinik sind.

Mami Sheela wurde gestern mit den Welpen gebracht und direkt Sterilisiert.

Malouk unser Langzeit Gast in der Klinik. Seine Haut sieht schon viel besser aus. All die Wunden sind gut verheilt. Bald wird er noch kastriert.

Sweety, gehört schon bald zum Inventar Ihr Sticker Tumor ist schon fast weg. Sie wurde gestern sterilisiert.

Gipsy, ein Freigeist der gerne weite Strecken lÀuft, ist nun in Haft zu seiner Sicherheit Er hat sich selber verletzt und die Wunden mussten unter Narkose Versorgt werden.

Hundetrainer Vlad kommt regelmÀssig vorbei und arbeitet mit den beiden Malouk und Gipsy.

Das Training mit Gipsy lĂ€uft sehr gut. Er hat einen guten Gehorsam und geht sehr gerne spazieren. FĂŒr ihn brauchen wir sicher ein Zuhause bei Menschen die gerne und viel Wandern damit seinem Drang zum Laufen gerecht werden kann.


5.12.2016

Neue Moglis

 

Alle haben tolle Gottis gefunde. ❀ Danke ❀

Wir haben letzte Woche von Dr. Cristian Bilder dieser Hundefamilie bekommen und wir wurden angefragt ob wie diese ĂŒbernehmen könnten. Die HĂŒndin wurde im Juni von der Strasse geholt und niemand wusste zu diesem Zeitpunkt dass sie Babys im Bauch trĂ€gt. Im August brachte sie dann 6 kleine Rackerlis zur Welt. Im Garten wurde ein Provisorium gemacht wo sie bis heute lebte. Eins konnten sie vermitteln. Es wird immer kĂ€lt...er und die Kleinen sind ungeimpft. Sie wĂŒrden es nicht lange schaffen nun wo der strenge Winter bald kommt. Bevor sie in irgendeinem PetShop landen oder sonst wo, haben wir die Kleinen mit Mami ĂŒbernommen und sie wurden heute bei Dr. Cristian bei Pet Stuff abgegeben. Die Mami ist ca. 1,5 Jahre alt und wurde heute gleich sterilisiert. Danke Alexandra fĂŒr die Übernahme der Sterilisation. Die Kleinen sind 3 Monate alt, heute bekamen sie ihre erste Impfung, Chip und wurden entwurmt. Es ist ein Junge und 4 Ladys


4.12.2016

Die Fellnasen bei Cera haben ein grosses Haus bekommen fĂŒr den Winter.  Anouk wurde nun auch geimpft und die Kleinen bekamen noch die Zwingerhusten Nasal Impfung. Als kleine Welpen im Alter von 4 Wochen sind sie zu uns gekommen und nun sind es richtig tolle und starke Fellnasen geworden


1.12.2016

Zum Advent haben wir wieder so fiese weisse BlÀtter bekommen mit so komischen Buchstaben und zahlen drauf ;-( ja man könnte es auch einfach Rechnungen nennen Die letzten Wochen waren viele unsere Hunde in der Pet Stuff Klinik bei Dr. Cristian. Auch unsere Langzeit Patienten Sweety und Malouk sind dort. Wirklich eine super tolle Klinik welche sehr vorbildlich zu unseren Fellnasen schaut In der letzten Zeit mussten wir sehr viel aus den Reserven begleichen und so wie sich auch das Jahr zum Ende neigt, neigen sich auch unsere Reserve zum Ende

Bald ist Weihnachten und wir wĂŒnschen uns sehr dass unsere Tiere weiterhin so grossartig versorgt werden können von der Klinik und dazu brauchen wir unbedingt eure Hilfe um die Kosten zu Decken. Alleine können wir diese Kosten nicht stemmen.

 

Die Rechnung ist in rumÀnischer WÀhrung hier eine aufliste der kosten in Schweizer Franken.

Malouk 2997.5 Lei = 715.-
Sweety 2572 Lei= 613.-
Faolan 1219 Lei = 291.-
Gipsy 925 Lei = 221.-
Liv 759 Lei = 181.-
Chadisha 788 Lei= 188.-
Sambucco 1055 Lei= 252 .-
Allegra 1606 Lei= 383.-
Ergibt total einen Betrag von 2844.- Eine wahnsinnige Summe.

 

Ohne euch schaffen wir das nicht. Vielen Dank fĂŒr eure grossartige UnterstĂŒtzung die wir immer bekommen.

Jeder Franken zĂ€hlt und vielleicht habt ihr ja kurz vor Weihnachten noch den ein oder anderen Franken ĂŒbrig fĂŒr unsere Fellnasen in RumĂ€nien. Danke

 

Bitte als Verwendungszweck "Arzt Rechnungen" angeben.
Spar+Leihkasse MĂŒnsingen
Pfotenhilfe Mogli
Jungfrauweg 12
3110 MĂŒnsingen
CH52 0636 36901564 8750 8
SWIFT/BIC: RBABCH22363
Kontonr: 30-38161-3
Paypal: pfotenhilfemogli@bluewin.ch


30.11.2016

Finn

 

Der kleine Finn und seine Geschwister wurden geboren weil man angeblich kein Geld hatte seinen Hund zu kastrieren. Nun waren sie auf der Welt obschon man sie gar nicht wollte. So wurden wir angefragt ob wir die Kleinen ĂŒbernehmen wĂŒrden, sie dĂŒrfen aber bis zur Ausreise bei ihrer Mami bleiben. Wir haben zugesagt mit der Bedingung dass die Mami nun auf unsere Kosten endlich kastriert wird, leider mögen sie sich mittlerweile nicht mehr an diese Bedingung erinnern

Die Kleinen durften leider nicht wie vereinbart bis zur Ausreise bei seiner Mami bleiben und so ging Gabi los und holte die Kleinen zu sich. Als er sie holte bekam er auch gleich noch die Tante der Kleinen, denn die wollten sie auch nicht mehr. Naja

Am 9.9.2016 war es dann endlich soweit und die Kleinen durften in die Schweiz Reisen.

WĂ€hrend nach der Ankunft in der Schweiz seine Geschwister alle an Parvo erkrankten, blieb der Kleine fit und munter. Lange haben wir uns gesorgt und hatten jeden Tag Angst dass es auch noch der Finn erwischt aber unsere Sorge war umsonst. Finn hatte grosses GlĂŒck und war der einzige der sich nicht angesteckt hatte. Zur Sicherheit haben wir aber alle nochmal komplett geimpft.

Petra hat sich bei uns gemeldet fĂŒr den kleinen Schatz und das mit einer wahnsinnig tollen Vorstellung der gesamten Familie. Paar Tage spĂ€ter kamen Petra und Bruno zu Besuch mit ihrem Hund um Finn kennen zu lernen. Eigentlich wisst ihr ja sicher schon wie die Geschichte endet Finn hat die beide sofort um die kleine Pfote gewickelt und ihr Herz im Sturm erobert Ja ja der kleine Macho weiss genau wie das geht Eine unglaublich tolle Familie durften wir kennen lernen und es war einfach alles perfekt. Genau so haben wir uns das Zuhause fĂŒr Finn vorgestellt. Paar Tage spĂ€ter durfte er dann auch schon sein Köfferchen packen und mit Nadine ins schöne Urnerland gehen. Er verliebte sich dann kurzer Hand in den gelben Teppich und benahm sich so als hĂ€tte er Jahre in einem kalten Zwinger gelebt und als wĂŒrde er das erste mal einen Teppich sehen. Ja der Kleine hat es Faust dick hinter den Ohren und ist ein richtiger Showman. Herrlich, er fĂŒhlte sich von der ersten Sekunde an wie Zuhause und genau so soll es auch sein.

 

Lieber Finn, du hast uns jeden Tag zum Lachen gebracht. Der wichtige Kopf den du immer machst werden wir nie vergessen, ja du hast uns immer wieder wahnsinnig gut Unterhalten und wir denken sehr gerne an die Zeit mit dir zurĂŒck. Du bist ein fantastisches Kerlchen und wir wĂŒnschen dir von ganzem Herzen nur das Beste. Wir sind sicher dass deine neue Familie auch viel zu lachen hat wegen dir

 

Liebe Petra, Lieber Bruno und Familie, da habt ihr euch wirklich ein grossartiges Kerlchen angelacht <3 Wir liessen ihn mit einem sehr guten GefĂŒhl ausziehen und wir freuen uns immer wieder ĂŒber all die tollen Bilder die ihr uns immer wieder schickt. :-) Vielen Herzlichen Dank das ihr Finn sein Zuhause im GlĂŒck ermöglicht habt. Bei euch fehlt es ihm an nichts und er kann nun endlich der grosse König sein Danke

 

Liebe Rebekka, Dein kleiner Patenjunge in seinem Zuhause im GlĂŒck. Vielen herzlichen Dank fĂŒr die grossartige UnterstĂŒtzung. Du warst ein tolles Gotti


29.11.2016

Vom 11.12-16.12.2016 sind wir wieder in RumĂ€nien. Das wird die letzte Reise sein fĂŒr dieses Jahr und dennoch die Wichtigste fĂŒrs neue Jahr â˜ș Diesmal sind wir wieder zu dritt Unterwegs, Sibylle, Gianni und Martina â˜ș Wir werden sicher auch wieder einiges von unseren Fellnasen zu Berichten haben.


28.11.2016

SchmusebÀr Max

 

Max wurde auf den Strassen in RumĂ€nien geboren. Ein JĂ€ger wollte die kleinen erschiessen, zum GlĂŒck war gerade unser Tierarzt vor Ort, der zögerte keinen Moment und packte alle ein und nahm sie mit in seine Klinik. Die kleinen waren erst 6 Wochen alt.

Wir durften die kleinen Rackers im Juni in RumÀnien besuchen, sie haben sich alle prÀchtig entwickelt.

Am 20.8.16 ging die Reise in ein neues Leben los. Max durfte mit seinen Geschwistern und anderen Freunden in die Schweiz reisen. Ich durfte Max persönlich in Empfang nehmen, da er zu mir auf Pflegestelle kam.

Ja, wo soll ich nun anfangen? Max war anfĂ€nglich zurĂŒckhaltend und etwas schĂŒchtern. Er suchte meine NĂ€he aber sehr bald und er entwickelte sich zu meinem Schatten. Er ist ein unglaublich anhĂ€nglicher Junge den man von morgens bis abends knuddeln könnte. Am Anfange war Max draussen noch sehr unsicher, hatter vor allem Angst, doch auch dies wurde bald als wie besser und auch das Leinenlaufen war kein Problem mehr, an dies hatte er sich sehr schnell gewöhnt. Er ist einfach ein ganz spezieller toller Junge.
Trotzdem dass ich Max sehr ins Herz geschlossen habe, hat er meine Nerven sehr stark strapaziert. Ich halte meine Pflegis im Garten mit einem grossen und einem kleinen Auslauf, einer grossen HĂŒtte wo sie Schutz vor Wind, NĂ€sse und KĂ€lte haben. Doch Max fand immer eine Möglichkeit irgendwo auszubĂŒxen, ich fand ihn immer wieder im grosse Auslauf, ja also mein MĂ€xli hielt mich sehr auf Trab. Trotz allem war er mein kleiner Liebling.

Nach ein paar Wochen meldet sich dann Dominik und Sabrina bei mir, sie haben das Inserat von Max gesehen und wollten den tollen Jungen unbedingt kennenlernen. Sabrina wohnt im Wallis, nicht gerade um die Ecke um Max zu besuchen. Unsere liebe Sandi ging dann bei Sabrina und ihrer Familie vorbei um alles zu besprechen und sich ein Einblick in das neue Zuhause von Max zu beschaffen. (An dieser Stelle nochmals ein ganz herzliches Dankeschön, liebe Sandi). Die Vorkontrolle fiel positiv aus, somit ging dann alles plötzlich sehr schnell und Sabrina und Dominik besuchten Max ein paar Tage danach. Wir gingen mit MÀxli eine Runde spazieren, damit Sabrina auch sah wie sich Max draussen verhÀlt, er war nach wie vor noch etwas unsicher, aber mit der nötigen Zeit und Geduld, die Sabrina auch investieren will, gibt man Max die nötige Sicherheit. Auch ich hatte einen sehr positive Eindruck von den beiden, somit durfte Max an diesem Tag bereits ins Wallis in sein neues Zuhause einziehen.

 

Lieber Max, du weisst du bist und bleibst mein SchmusebĂ€r und der Abschied fiel mir nicht leicht, ich durfte viel von dir lernen und dafĂŒr danke ich dir. Ich freue mich unheimlich, dass du nun bei Sabrina dein Zuhause fĂŒr IMMER gefunden hast, du nun ohne Angst dein Leben genissen kannst. Wir wĂŒnschen dir von ganzem Herzen alles Gute.

Liebe Sabrina und Familie, wir danken euch von ganzem Herzen, dass MĂ€xli sein Zuhause im GlĂŒck bei euch gefunden hat. Wir wĂŒnschen euch viele schöne gemeinsame Momente mit eurem MĂ€xli.

 

Liebe Corinne, du warst ein tolles Gotti, vielen lieben Dank fĂŒr deine UnterstĂŒtzung.

 

An dieser Stelle möchte ich auch meine liebe Nachbarin und Freundin Regula erwĂ€hnen, denn ohne dich, liebe Regula, wĂ€re dies alles nicht möglich, ich könnte ohne deine Hilfe keine Pflegehunde aufnehmen, wir haben einiges erlebt mit unseren Pflegis, Höhen wie Tiefen, doch wir haben es gemeinsam gemeistert und du warst immer da wenn ich dich brauchte, ich konnte zu 100% auf dich zĂ€hlen und dafĂŒr danke ich dir.

Sibylle


26.11.2016

Malouk beim Spazieren

Malouk hat durch professionelle UnterstĂŒtzung von Hundetrainer Vlad das Vertrauen zu den Menschen zurĂŒckgewonnen. Dr. Cristian und das gesamte Pet Stuff Team haben sich alle grossartig fĂŒr Malouk eingesetzt und zusammen mit Vlad fantastisches in kurzer Zeit erreicht.

Malouk lĂ€uft das erste Mal die Treppe herunter, spaziert in mitten durch Bukarest und noch ein Pipi vor der Polizei-Station , neugierig Einkaufstaschen von fremden Menschen beschnuppern Einfach Sensation und wir sind unheimlich Dankbar dass Malouk seine Lebensfreude wieder zurĂŒck bekommen hat.

Dies ist alles nur möglich weil er durch die korrekte und professionelle FĂŒhrung die nötige Sicherheit bekommt und weil vorgĂ€ngig das Vertrauen aufgebaut und gefestigt wurde.

Angstbeisser sind nicht zu UnterschÀtzen und gehören in professionelle HÀnde damit sie auf ihr neues Leben vorbereitet werden können.

Bald werden wir Malouk in Bukarest besuchen und freuen uns sehr ihn mit Vlad bei dem Training zu Besuchen


22.11.2016

Wir sind einfach nur Sprachlos

 

Vor wenigen Wochen bekamen wir Malouk in einem schrecklichen Zustand, ein sehr traumatisierter Hund der öfters gebissen hat.

 

Seit dem 27.10.2016 ist Malouk in der Obhut von Dr Cristian in der Pet Stuff Klinik und der Hundetrainer Vlad der tÀglich mit Malouk arbeitet. Schaut selbst was sie zusammen erreicht haben. Soviel liebe, Respekt, Zeit, Geduld plus ganz viel wissen vom Hundetrainer haben Malouk zu einem neuen Hunde gemacht.
Wir sind zu TrĂ€nen gerĂŒhrt und unheimlich stolz auf Malouk und das grossartige Team, dass Malouk seine Freude am Leben zurĂŒckgegeben haben.

Lieber Vlad, Lieber Cristian und das ganze Team von Pet Stuff wir sind absolut ĂŒberwĂ€ltigt was ihr in der kurzer Zeit mit fantastischer Zusammenarbeit erreicht habt. Malouk hat wieder Freude am Leben. Ihr seid fantastisch, vielen herzlichen Dank

Dear Vlad, Cristian and Pet Stuff Team our work with Malouk its just amazing. Its incredible to see wich big steps that malouk have done in such short time. Malouk is happy again because of your effort. Thank you for everything


21.11.2016

Rocky ❀
Rocky fand der Weg als Notfallhund zu uns. Die LebensumstÀnde von seiner Familie hatten sich geÀndert und sie konnten Rocky nicht mehr gerecht werden und ihn ins Tierheim zu bringen war keine Option.
Unsere Pflegestelle Olga wurde um Hilfe gebeten und sie hat uns Angefragt ob wir den Rocky ĂŒbernehmen wĂŒrden und wir fĂŒr ihn ein neues Zuhause suchen könnten. Rocky durfte zu Olga in die Ferien damit wir uns ein besseres Bild ĂŒber seinen Charakter machen konnten. Rocky zeigte sich super und als problemloser toller RĂŒde und so haben wir uns entschieden ihn zu ĂŒbernehmen.
Rocky durfte gleich als Pflegehund bei Olga bleiben und fĂŒhlte sich von Anfang an sehr wohl in ihrem Rudel. Rocky genoss die Zeit bei Olga, ausser wenn er mal alleine sein musste. Das fand er also gar nicht toll und da konnte er ein riesen Drama machen. Wir haben Rocky kastrieren lassen und die Impfung wurde aufgefrischt und schon ging es auf die Suche nach dem Zuhause im GlĂŒck das nun diesmal fĂŒr immer sein sollte.
Wahnsinnig viele Interessenten haben sich auf Rocky gemeldet und es war anfÀnglich gar nicht so einfach. Andrea ging Rocky Besuchen und die Chemie stimmte von Anfang an zwischen den beiden. Andrea hat die nötige Erfahrung und Geduld um mit einem jungen Rabauke fertig zu werden.
Nach dem ersten Besuch, ging die Pflegemami auch noch mit dem Rocky zu Andrea nach Hause um zu sehen wie er reagiert mit all den Tieren auf dem Hof. Es passte einfach und Rocky durfte bei Andrea und ihrer Familie einziehen ❀
Das erste kennen lernen haben sie gut gemeistert und Rocky ist stets immer an der Seite von Andrea. Rocky hat sich super toll eingelebt und hat nun auch schon gelernt das ab und zu alleine sein gar nicht schlimm ist. Draussen auf dem Hof folgt er Andrea Schritt und Tritt und darf nun auch schon ohne Leine herum Flitzen. Im Haus ist er ein völlig ruhiger Zeitgenosse und draussen wird er zur Rakete. Ein grossartiger Junge voller Lebensfreude.
Lieber Rocky, endlich hast du nun dein Zuhause fĂŒr IMMER gefunden. Du bist ein grossartiger, toller Junge. Wir wĂŒnschen dir ganz viele tolle Jahre mit deiner neuen Familie.
Liebe Andrea und Familie, mit Rocky habt ihr einen treuen Begleiter gewonnen. Vielen Herzlichen Dank dass Rocky bei euch sein Zuhause im GlĂŒck gefunden hat. ❀ ❀
Liebe Olga, mit dir haben wir eine fantastische Pflegestelle gewonnen und wir sind unheimlich froh dass du den Weg zu uns gefunden hast und wir dich als Verein ĂŒberzeugen konnten. Du hast Rocky eine zweite Chance ermöglicht. Er fĂŒhlte sich von Anfang sehr wohl bei euch und deiner Rasselbande, so hat er der Verlust seiner Familie sehr gut verarbeitet. Danke fĂŒr deine grossartige UnterstĂŒtzung


20.11.2016

Lani ❀

Lani wurde auf den Strassen in RumÀnien geboren. Als der JÀger die kleinen erschiessen wollte, hat der Tierarzt alle eingepackt und in die Klinik in Sicherheit gebracht. Lani und seine Geschwister waren erst 6 Wochen alt. Sie haben sich alle super toll entwickelt.
Am 20.8.2016 war es dann endlich soweit und Lani durfte mit ihren Geschwistern zusammen in die Schweiz Reisen. Sie wurde von ihrem Pflegemami mit offenen Armen empfangen.


Die ersten Tagen waren nicht einfach den Lani ist ein schĂŒchternes MĂ€dchen und so brauchte es einige Tage bis sie sich öffnet und das Vertrauen langsam wachsen konnte.
Lani gewann von Tag zu Tag immer mehr Vertrauen und wurde somit auch immer wie mutiger und frecher. Lani durfte bei Susanne sehr viel kennen lernen und hat ein ganzen RucksĂ€ckli voller toller Erlebnisse bei sich, als sie in ihr Zuhause fĂŒr immer ziehen durfte.
Bald meldeten sich auch schon die ersten Interessenten und es ist nie eine einfache Aufgabe die richtige Entscheidung zu treffen. Als Astrid Lani besuchte war der Fall klar. Genau da passt unsere wunderbare Lani in die Familie. Astrid und ihre Familie haben bereits eine HĂŒndin, aus dem Tierschutz, die am Anfang auch nicht die einfachste war und Astrid brachte die nötige Ruhe und Geduld mit die Lani braucht.
Die ersten Tage waren fĂŒr Lani und Astrid nicht einfach, doch Tag fĂŒr Tag öffnete sich Lani immer mehr und sie lernten sich langsam kennen. Lani hat sich geöffnet und sich auf die neue Familie eingelassen. ❀ Nun geniessen sie die gemeinsame Zeit zusammen und die tollen spannenden SpaziergĂ€nge. Lani hat ihr Zuhause im GlĂŒck gefunden wo sie genau so geliebt wird wie sie ist. Bei einer Familie mit der nötigen Ruhe und Geduld.
Liebe Lani, deine wunderschönen grossen Öhrchen haben uns von Anfang an gefallen und du bist ganz ein tolles MĂ€dchen. Auf deinem Lebensweg wĂŒnschen wir dir von ganzem Herze alles Gute. ❀
Liebe Astrid und Familie, vielen Herzlichen Dank, dass Lani bei euch das Zuhause im GlĂŒck gefunden hat. Eine grossartige Familie mit viel Ruhe und Geduld. Ein Zuhause wo sie mit ihren Ecken und Kanten geliebt wird. ❀
Liebe Susanne, wieder ein Pflegehundi mehr der bei dir ein Zuhause auf Zeit gefunden hat und nun bei seiner Familie fĂŒr immer angekommen ist. Vielen Dank fĂŒr deine tolle Arbeit als Pflegestelle von unseren Moglis ❀
Liebe Karin, nun ist auch dein PatenmÀdchen Lani in ihrem Zuhause angekommen. Du warst ein tolles Gotti, vielen herzlichen Dank


16.11.2016

Nila und die Wilden

Nila und die Welpen durften in die Garate mit Auslauf ziehen. Dort haben sie viel mehr Platz als in dem Zwinger wo sie vorher waren. Dr. Cristian und sein Team haben die Garage Isoliert und trockene SchlafplĂ€tze gemacht. Sie werden tĂ€glich neues Stroh bekommen damit die Hunde die kalten und nassen Tag gut ĂŒberstehen.

Die Hunde hatten richtig Spass und freuten sich wahnsinnig.

Herzlichen Dank an Cristian und sein Team. Danke Danke Danke


15.11.2016

Lucky im GlĂŒck

Alina ist eine TierschĂŒtzerin in RumĂ€nien, wir durften sie im Juni persönlich kennenlernen. Sie ist eine wunderbare Person, die sich fĂŒr die Strassentiere in Bukarest buchstĂ€blich aufopfert.


Alina fĂŒtterte eine Hundefamilie auf den Strassen in Bukarest. Die Mutter der 4 Welpen sah ganz schlimm aus, hatte praktisch keine Haare mehr, zudem war die Überlebenschance ihrer 4 Welpen sehr klein. Somit bat sie uns um Hilfe, wir konnten natĂŒrlich nicht nein sagen und ĂŒbernahmen die Mutter mit ihren gerade mal 8 Wochen alten Welpen.

Die 5 kamen dann zu Gabi in RumÀnien auf Pflegestelle, wo sie sich wunderbar entwickelten. Die Mutter (Ahiga) wurde buchstÀblich zu einer Schönheit als ihr Fell langsam aber sicher wieder zu wachsen begann.

Am 20.8.2016 war es dann endlich soweit und die 4 Hundekinder durften in die Schweiz Reisen.

Lucky hat sich sehr schnell bei seiner Pflegefamilie eingelebt und angefangen das Leben zu geniessen. Schritt fĂŒr Schritt erkundete er neugierig die grosse weite Welt.

 

Andreas und Maria haben Lucky bei seiner Pflegefamilie besucht und es passte einfach von Anfang an. Beim zweiten Besuch haben sie auch noch ihren Senior mitgenommen und auch das funktionierte. NatĂŒrlich musste Lucky lernen dass der Senior nicht immer in Spiellaune ist aber sie haben sich super toll aneinander gewöhnt.
Andreas und Maria haben gleich von Anfang an eine Hundetrainerin hinzugezogen wo sie nun regelmÀssig Stunde nehmen. Ein so grosser Hund wie Lucky ist nicht zu unterschÀtzen.
Lucky ist wirklich ein wahnsinniger toller Junge geworden mit irrsinnig tollen Augen und einen Blick dem man fast nicht wiederstehen kann

 

Lieber Lucky, von einem kleinen Welpen bist du nun zu einen fantastischen Jungen herangewachsen. Wir wĂŒnschen dir bei deiner Familie fĂŒr IMMER alles GlĂŒck dieser Erde.

Lieber Andreas und Liebe Maria, bei euch hat Lucky sein Zuhause im GlĂŒck gefunden und wir danken euch von ganzem Herzen. Ihr macht das super

Liebe Martina und Familie, ihr wart eine super tolle Pflegefamilie. Vielen Dank dass ihr Lucky ein Zuhause auf Zeit geboten habt

Lieber Mike, schau dein kleiner Lucky ist jetzt ein Riesenbaby und hat sein Zuhause im GlĂŒck gefunden Du warst ein toller Götti. Vielen Dank fĂŒr die UnterstĂŒtzung


14.11.2016

Sie haben unĂŒberlegt ihre HĂŒndin gedeckt und dabei sind dann 5 Herzige Welpen entstanden. Einer konnten sie Vermitteln und die anderen nicht, somit waren sie auch nicht gewollt und haben sie aus diesem Grund ĂŒbernommen. Timi und seine Geschwister entwickelten sich super und durften auch noch eine Zeitlang bei der Mami bleiben, wo sie angeblich auch geimpft wurden oder auch nicht.

 

Am 9.9.2016 war es endlich soweit, Timi und seine Geschwister durften in die Schweiz Reisen. Das grosse Desaster liess nicht lange auf sich warten und einer nach dem anderen erkrankte an Parvo. Timi hatte einen schweren Start aber er ist ein absoluter KĂ€mpfer.

 

WĂ€hrend seiner Krankheit hat er sich innert kurzer Zeit das Beinchen aufgefressen und durch seine schlechten Blutwerte hat es auch gleich eine Infektion gegeben. Als er sich von der Krankheit erholt hatte und fit genug war fĂŒr eine Narkose hat die Tierklinik Thun die Wunde sauber zugenĂ€ht.

Timi geht es wunderbar und er hat sich von allen fantastisch erholt und ist einfach ein absoluter Herzensbrecher.

Timi ist ca. 6 Monate alt und noch nicht kastriert.


Er ist ein absolut aufgestellter, witziger Hundefreund. Auch wenn er nicht der grösste ist, steckt unheimlich viel Energie in ihm und das sollte nicht UnterschÀtzt werden. Obwohl Timi klein ist, ist er doch ein ganzer Hund und wird nicht als Handtaschen Accessoire vermittelt, sondern nur in ein Zuhause wo er auf seinen 4 Beinchen durch die Welt springen darf und mit ihm gearbeitet wird.


Timi versteht sich mit Artgenossen, Katzen und Kinder sind fĂŒr ihn absolut kein Problem. Wir werden Timi nur zu grösseren Kindern vermitteln da er nicht als Spielzeug fĂŒr kleine Kinder enden soll.


Man sieht leider Zuviel nicht schöne Sachen im Umgang mit kleinen Hunden und umso mehr mĂŒssen wir, wie auch bei den grösseren Hunden, auch bei bei den kleinen genau hin schauen.

 

Falls Timi Ihr Herz erreicht hat dĂŒrft ihr euch sehr gerne bei uns melden. 079 385 65 64 Martina Rubino

Nach Absprache darf Timi auch sehr gerne bei seiner Pflegefamilie in MĂŒnsingen Besucht werden.


12.11.2016

Harry Der kleine hat die Operation gut ĂŒberstanden und ist wieder zu Hause bei seiner Pflegefamilie. Die nĂ€chsten 10 Tage muss er sich schön still halten. Harry du bist ein Tapferer kleiner junge. Gute Besserung und wir freuen uns bereits jetzt schon auf Bilder wo wieder schmerzfrei ĂŒber die Wiesen springst Danke der Pflegefamilie fĂŒr die tolle Betreuung wĂ€rend seiner Genesung.


11.11.2016

Gipsy und Chadisha

Die beiden sind Unterwegs nach Bukarest :-) Bye Bye Dan. Ai fost un tată bun <3 Chadisha wird am Montag sterilisiert und fĂŒr ihre Reise in die Schweiz berit gemacht.

 

Der Gipsy, ist eine kletterziege und flog letschte Woche mal kurz durch die Fensterscheibe wegen einer Katze 😁. Der Fuss musste genĂ€ht werden. Er darf fĂŒr 4 Woche zum Hundetrainer Vlad und sobald er alle Impfungen hat, wird er in die Schweiz Reisen


10.11.2016

Harry

Harry ist mit Carina und Kate (Sina) in die Schweiz gereist. Vor wenigen Wochen hatte er schmerzen im vorderen Bein und fing an zu Humpel. Harry hat seit Geburt eine Fehlstellung die leider nicht nur ein Schönheitsfehler ist sondern auch mit Schmerzen und FolgeschÀden.

 

Harry wir morgen operiert und dann kann nach Erholungszeit wieder unbeschwert ĂŒber die Wiesen springen.

Harry ist ein wahrer Traumprinz. Sobald er die Operation ĂŒberstanden hat suchen wir fĂŒr Harry ein Zuhause im GlĂŒck.
Wir drĂŒcken die Daumen damit morgen alle gut geht bei der Operation. Toi toi toi Harry


Bei Malouk geht es nun einen Schritt weiter. Er ist sehr interessiert an der Kamera oder vielleicht gefÀllt ihm auch einfach das I Phone

Toller Junge wir sind unheimlich stolz auf Malouk und das er in seinem Tempo das Vertrauen zu den Menschen wieder findet.

Vlad und das ganze Team von Pet Stuff machen wirklich tolle Arbeit und das von Herzen.


Bei Sweety scheint immer die Sonne und sie hat richtig Schwung in den HĂŒften wen sie sich freud. Sie ist ein wahrer Sonnenschein. Die Therapie mit Sindovin schlĂ€gt sehr gut an. RegelmĂ€ssig wird das Blut untersucht, damit man eine Kontrolle hat wie sie das alles VertrĂ€gt. Die weissen Blutkörperchen sind im Moment fallend, vor der nĂ€chsten Dosis Sindovin werden die Blutwerte nochmals ausgewertet in der Hoffnung dass sie sich wieder stabilisiert haben. Falls nicht wird eine Pause gemacht mit der Sindovin Therapie zur Regenerierung.

 

Sweety ist der Sonnenschein vom ganzen Team und die heimliche Liebe vom Dr. Cristian.

Sweety ist in den besten HĂ€nden und ihre Behandlung wird sehr SorgfĂ€ltig durchgefĂŒhrt worĂŒber wir unheimlich dankbar sind.

Bald sind wir wieder in RumÀnien und dann holen wir uns das Kussi am Ende vom Video persönlich bei Sweety ab


8.11.2016

Malouk

Wir möchten euch die Fortschritte von Malouk nicht vorenthalten Er sucht den Kontakt zu den Menschen immer mehr und macht das wirklich grossartig.

Wunderschön zu sehen das er schritt fĂŒr schritt das Vertrauen zu den Menschen findet.

Vielen Dank an das ganze Team von Pet Stuff und . Nur gemeinsam sind diese tolle fortschritte möglich und wen alle am gleichen Strick ziehen ist das fĂŒr Malouk auch viel einfacher.


Sweety

 

Sweety ist immer noch bei Pet Stufff in Bukarest. Die Infektion an ihrer Scheide. Trotzdem zeigt die Scheide VerĂ€nderungen und Dr. Cristian hat nochmals eine Probe ins Labor geschickt. Der erste Laborbericht vor paar Wochen war negativ auf Sticker Tumor und der zweite Bericht war leider nicht erfreulich. Sweety hat einen Sticker Tumor. Als wĂ€re es nicht genug das die erste Sterilisation, die ein anderer Arzt gemacht hat nicht sauber durchgefĂŒhrt wurde und sie somit nochmals Sterilisiert werden muss hat sie nun auch noch einen Sticker Tumor. Sweety ist aber eine unheimlich Tapfere Maus und immer aufgestellt. Ein richtiger Sonnenschein. Sie reagiert sehr gut auf die Medikamente und wir sind alle guter Hoffnung das sie bald alles ĂŒberstanden hat

Alle sind sehr bemĂŒht das Sweety ihre tĂ€glichen Streicheleinheiten und Liebe bekommt Sie ist ja die heimliche Lieblingspatientin von Dr. Cristian. :-) Thanky you


Allegra wurde sterilisiert, die ersten Impfungen wurden gemacht und auch die Ergebnise vom 4 Snap Test waren Negativ. In wenigen Tage darf sie zu Gabi und dort darf sie bleiben bis zu Ihrer Ausreise. :-)


06.11.2016

Sina (Kate)

Kate ist eine HĂŒndin die Alina Milos als kleiner Welpe von der Strasse gerettet hat. Alina hat uns Kate und Harry im Juni gezeigt und uns um Hilfe gebeten. Wir haben ja selber immer mehr als genug Hunde, aber Alina ist wirklich eine tolle und schaut gut zu den Hunden und somit haben wir anfangs September einen Aufruf gestartet fĂŒr die beiden.

Kurze Zeit spĂ€ter hat sich Sonja gemeldet und wollte mehr ĂŒber die schwarze Schönheit wissen. Wir hatten schon zuvor... mal Kontakt mit Sonja und wir wussten das sie auf der Suche nach einer Fellnase ist.

Sie sah Kate und sie sprang ihr mitten ins Herz Ja, das war bedingungslose Liebe auf den ersten Blick
Nach positiver Vorkontrolle und persönlichem Kennenlernen, war es dann am 23.9.2016 endlich soweit und Kate durfte ihr Köfferchen packen und in die Schweiz Reisen.
Sonja konnte es kaum erwarten bis die sĂŒsse Maus endlich bei ihr war.

Kate wurde mit offenen Armen und voller Freude von Sonja in Empfang genommen und durfte sich erstmals von der strengen Reise erholen und in Ruhe ankommen.
Kate bekam auch gleich den wunderschönen Namen Sina. Sie war anfĂ€nglich sehr unsicher und schĂŒchtern, aber sie Vertraute Sonja sehr schnell und konnte sich von Tag zu Tag immer mehr öffnen und aus sich raus kommen.

Sina ihre Leidenschaft ist es Kleider, TĂŒcher und Lumpen zu sammeln. Alles muss sie in ihrem Bettli bunkern und da ist es ihr auch völlig egal ob Frauchen dann nackig und nass im Bad steht und kein Badetuch oder Kleider mehr da sind. :-)))))))))

Sina hat sich super toll eingelebt und Mogli war auch hin und weg als er die schwarze Schönheit sah Sie rannten zusammen ĂŒber die Wiesen und Mogli ist glĂŒcklich, dass nun wieder eine tolle Fellnase mehr dieses grausame Land verlassen durfte.

Liebe Sina, du bist ein wunderbares tolles MĂ€dchen mit diesem flauschi Fell. Wir wĂŒnschen dir nur das Beste dieser Erde.

Liebe Sonja, nun wurde es doch ein Mogli. Vielen Dank, dass Sina durch dich die Chance auf ein tolles und sorgfreies Leben bekommen hat. Ihr zwei Ladys seid ein super Team. Weiter so

Alina cel mai drag, Kate este acum numit Sina. Ea e fericită Ăźn casa ei. Mulțumesc că ați salvat. Noi te iubim


3.11.2016

Pfotenhilfe Mogli Projekt 2017

 

 

Mogli und Wanja, die RĂŒckkehr!

 

 

Ja, ihr hört absolut richtig, Ich werde mit meiner Hundefreundin Wanja zurĂŒck nach RumĂ€nien gehen. Auch wenn wir grossartige sozialisierte Familienhunde sind, bleiben wir im Herzen Strassenhunde. Wir mĂŒssen zurĂŒckkehren um unseren Freunden die noch auf den Strassen oder in Tötungen sitzen zu helfen. Wir können hier nicht ein tolles Leben geniessen wenn wir wissen das es dort noch viele von uns hat die dringend Hilfe benötigen. Viele Pflegehunde aus RumĂ€nien durfte ich bereits freundlich Empfangen und sie in ihr neues Leben begleiten. Jede einzelne Fellnase trĂ€gt ein anderes Schicksal mit sich, einige können besser vergessen als andere. Jedem Pflegehund habe ich geholfen das Leben zu geniessen und mit mir ĂŒber die Wiesen zu springen, aber ich merke immer mehr, dass es wichtig ist dass ich ihnen bereits in RumĂ€nien versuche zu helfen. Meine kleine Assistentin Wanja wird mich bei der RĂŒckkehr begleiten und auch sie wird eine wichtige Aufgabe ĂŒbernehmen. Auch sie hat eine schreckliche Vergangenheit  und das weil Menschen versagt haben.

 

 

Hunde zu retten, die dann trotz der Rettung in miese HĂ€nde geraten, so geht es nicht weiter. Zu viele negative Erfahrungen bringen uns Strassenhunden dazu nur noch wenigen in diesem Land zu Vertrauen.

 

Wir sind rumÀnische Strassenhunde und unsere Freunde brauchen uns.

 

Mehr dazu werdet ihr spÀter erfahren.

 


Das erste Training mit dem Hundetrainer Vlad

 

Nach einem kurzem kennenlernen zwischen Malouk und dem Hundecoach, haben sie gestern mit der Arbeit begonnen. Auch das Team der Pet Stuff Klinik war integriert und ihnen wurden sehr viele und wichtige Details gezeigt im Umgang mit Malouk. Malouk wird tag tÀglich Behandelt und auch wÀren den Behandlungen zeigt er sich immer freundlicher und lÀsst es passieren.

Er ist neugierig und hat sich ĂŒber die Leckereine gefreut die er von all den verschiedenen Menschen bekommen hat. Im ersten Schritt ist es nun wichtig Malouk sein Vertrauen zu gewinnen.

Irgendwie sieht man ja schon jetzt an seinem Gesicht das er mal ein witziger, frecher Junge wird.

Malouk hat alle Zeit der Welt um sich von all dem was er in seinen Jungen Jahren bereits erlebt hat zu erholen und viele positiven Ereignisse zu Sammeln.


Malouk

Damit der Hautpilz und all die Wunden sauber Behandelt werden können mussten nun mal die Haare entfernt werden. Malouk hat das ganz Tapfer mitgemacht.


1.11.2016

Happy Mandy (Mentos)

Mentos, wieder eines der 7 Zwerge, das ihr Zuhause fĂŒr immer gefunden hat.
Die 7 Fellnasen wurden zusammen mit ihrem Mami in einem öffentlichen Shelter abgegeben. Kurzer Hand ĂŒbernahmen wir die kleinen Welpen und liessen sie zu Maria nach Bukarest bringen.

Die kleinen haben sich prÀchtig entwickelt und Mentos war damals schon eines der selbstsichersten Rackers im Rudel. Wir durften sie im Juni bei Maria besuchen, Fotos machen, knuddeln und ihnen einfach beim Rumtoben zusehen.
Am 20.8.16 durfte Mentos mit ihren Freunden die lange Reise in die Schweiz antreten, fĂŒr mich war es was ganz besonderes, da Mentos zu mir auf Pflegestelle kam, ich durfte sie in Lindau in Empfang nehmen und war schon ganz aufgeregt auf die spannenden Zeit mit meinen Pflegis.

Zuhause angekommen inspizierten die 4 nun zuerst ihre neue Umgebung, sie lebten sich schnell ein und Mentos war auch bei mir eine sehr verspielte, quirlige, aufgestellte Maus, die es faustdick hintern den Ohren hatte. Sie liebte es mit ihren Kumpels im Garten herumzutoben und zu spielen. Auch genoss sie die Streicheleinheiten ihres Pflegemamis.

Schon bald bekam ich an einem Freitag Abend um 18 Uhr ein Telefon von Carmen. Sie hat Mentos gesehen und wollte sie unbedingt kennenlernen. Sie fragte mich ob sie in 2 Stunden bei mir sein könnte, uuuuiiiii da hat es aber jemand sehr pressant Mentos kennenzulernen. Es war kein Problem, da Carmen nur 5 Minuten von mir entfernt wohnte.
Um 20 Uhr trafen voller Vorfreude Carmen und Danny bei mir zuhause ein, sie konnten es kaum erwarten Mentos live zu sehen und so war es dann auch um sie geschehen, sie haben sofort erkannt, dass Mentos der passende Hund fĂŒr die beiden ist.

Wir trafen uns dann auf einen gemeinsamen Spaziergang, damit Carmen Mentos auch draussen mal erleben durfte. Auch draussen zeigte sich Mentos von der besten Seite, sie lief schon super schön an der Leine und auch Begegnungen jeglicher Art machten ihr keine Probleme. Da Carmen und Danny noch einen Urlaub geplant hatten, durfte Mentos dann noch ein paar Wochen bei mir bleiben, wobei Carmen Mentos 3 bis 4 x die Woche abgeholt hat, damit sie sich bei ihnen schneller einlebt. Auch dies funktionierte super und fĂŒr Mentos war dies ein toller Einstieg in ihr Zuhause fĂŒr IMMER!

 

Am 9.10.16 war es dann soweit und Mandy durfte endlich bei den Sforza’s einziehen. Jetzt begann ein neues, spannendes Leben fĂŒr die Kleine. Mandy lebt nun in einem Haus mit grossem Garten, zusammen mit Katze Garfield, die sie am Anfang noch nicht so mochte, sie hat da wohl etwas verwechselt und dachte Garfield sei fĂŒr die Jagd. Doch nach konsequentem Anti-Jagdtraining hat Mandy akzeptiert dass Garfield der Herr im Hause ist und auch dazu gehört und nun respektieren sie sich gegenseitig.

Liebe Mandy, du warst ein paar Wochen alt, bereits schon unerwĂŒnscht, wurdest du zusammen mit deinen Geschwistern abgeschoben, ein Leben ohne Aussicht stand dir bevor. Wir sind glĂŒcklich, konnten wir euch 7 Zwerge ĂŒbernehmen und euch nun ein wunderbares Leben in Sicherheit schenken. Du bist eine aufgestellte tolle Hundedame mit unglaublich viel Lebensfreude und Dankbarkeit. Du hast mir viele schöne Momente geschenkt, dafĂŒr danke ich dir.

 

Liebe Carmen, lieber Danny
Ich weiss gar nicht wo ich anfangen soll. Ich danke auch aus tiefstem Herzen, dass ihr Mandy so ein wundervolles Leben schenkt, ein Leben mit viel Liebe und Geborgenheit, denn das hat sie mehr als verdient. Es ist wunderschön, dass ich euch kennenlernen durfte, ihr sind zwei wunderbare, liebevolle Menschen. Ich wĂŒnsche euch viele, tolle, unvergessliche gemeinsame Momente mit eurer Mandy. DANKE!!!

Liebe Yasmin, dein PatenmĂ€dchen hat nun das beste Zuhause, dass man sich nur vorstellen kann. Vielen Dank fĂŒr deine UnterstĂŒtzung, du warst ein tolles Gotti!

 

Sibylle


Faolan

Faolan, der Hund der am Montag an Stelle von Malouk Transportiert wurde. Da war er nur, ein sehr Freundliche Aufgestellter toller Hund. Wir haben ihn in der Mogli Familie aufgenommen und er hat durch seine tolle Patin den Namen Faolan bekommen. Er wurde entwurmt, Untersucht und gegen Zecken und Flöhe behandelt. Am Montag wird er kastriert und der 4 Snap Test gemacht. Sobald er sich von der Kastration erholt hat wird er mit allen nötigen Impfungen zur Ausreise bereit gemacht.

Willkommen in der Mogli Familie, verschmuster Faolan


27.10.2016

Update Malouk

Am Montag wurde dem Pet Taxi ein uns fremder Hund ĂŒbergeben den die Betreiberin Silvia vom Shelter Max Dog als Malouk ausgab. Als wir die Bilder sahen traf uns fast der Schlag. Mehrmals wurde Silvia angefragt wo unser Malouk ist und sie behauptete steif und fest dass dieser Hund Malouk sei. Das sieht ein Blinder dass es nicht Malouk ist. Es wurde absichtlich einen falschen Hund nach Bukarest geschickt und uns wurde auch nachdem wir den Hund sahen noch immer skrupellos ins Gesicht gelogen. Wir fingen an Terror zu machen haben verschiedene Menschen angeschrieben, Orgas die mit ihr zusammenarbeiten, Ihre TierĂ€rztin aufgesucht mit anderen TierschĂŒtzer vor Ort ĂŒber dieses mieses Spiel kommuniziert. Schnell zeigte sich auch, dass dies kein Einzelfall ist und immer wieder sehr fragwĂŒrdige Sachen dort passieren und vertuscht werden. Ehrlichkeit ist fĂŒr Silvia ein Fremdwort. Wir wollten unseren Malouk zurĂŒck und wissen was mit ihm passiert ist. Der Druck wurde immer grösser und viele haben uns geholfen mehr ĂŒber den Verbleib von Malouk herauszufinden. Dunja sah unser Post und konnte mit dem Neffen von Silvia in Kontakt kommen und er versprach uns, dass er Malouk suchen wird. Malouk wurde gestern im Haus vom Shelter gefunden. Viele Fragen werden offen bleiben und die Wahrheit ĂŒber das warum und wieso werden wir nie erfahren will sie uns eh nur belĂŒgen wird.

Malouk ist heute Nachmittag bei Dr. Cristian in der Pet Stuff Klinik angekommen und die Bilder und der erste Bericht rĂŒhrten uns einfach nur zu TrĂ€nen. Malouk ist sehr schĂŒchtern, sehr traumatisiert in einem sehr desolaten Zustand. Er hat immer noch am ganzen Körper Demodex, sehr viele offene und blutige Wunden, einen schlimmen Hautpilz an der Haut und in den Ohren, er blutet aus der Nase und hustet und niemand kann sich erklĂ€ren was genau dort mit ihm passiert ist. :-( Nicht nur die Klinik ist schockiert, sondern wir alle sind schockiert und wĂŒtend. Es kann nicht sein dass ein Hund fĂŒr den wir monatlich bezahlt haben so aussieht, das ist ein Verbrechen und hat den Namen Tierschutz nicht verdient.

 

Malouk wurde erstmals gebadet und die ĂŒberlebenswichtige medizinische Versorgung fĂŒr Malouk wurde gestartet. Malouk wird nun lange Zeit in der Klinik bleiben mĂŒssen, es wird ein langer Weg bis zur Genesung. Der Hundetrainer Vlad wird regelmĂ€ssig in die Klinik gehen und vor Ort mit Malouk zu arbeiten, damit er endlich viele positive Erfahrungen mit Menschen verknĂŒpfen kann und er wieder bisschen Vertrauen zu den Menschen gewinnt. Sie werden gemeinsam alles machen damit Malouk das strahlen in seinen Augen zurĂŒck gewinnt und wieder Lebensfreude verspĂŒren wird.

 

Cristian seine Partnerin Ruxy und das ganze Team von Pet Stuff leisten grossartige Arbeit und haben das Herz am rechten Fleck. Wir Vertrauen ihnen zu 100% und geben Malouk nun in ihre HĂ€nde. Malouk hat nun heute das erste Mal erfahren was heisst liebevoll umsorgt zu werden und er hat genau gespĂŒrt dass ihm nun geholfen wird.

Wir möchten uns bei allen bedanken die uns die letzten Tagen geholfen haben und unser Terror ertragen mussten :-) , aber wir geben nie kampflos auf und wir werden immer alles hinterfragen.

Wir sind nun happy dass wir unseren Malouk zurĂŒck haben.


Ein grosser Dank geht an Cristian, Ruxy und das Team von Pet Stuff. Sie haben ohne zu zögern Malouk in der Klinik aufgenommen und das trotzdem das sie wussten das er nicht der Einfachste im Umgang sein wird. Vielen Dank von ganzem Herzen. Bei euch ist Malouk nun in guten HĂ€nden und wir wissen dass ihr alles Mögliche macht damit dieser tolle Junge bald glĂŒcklich ĂŒber die Felder springen kann. Ihr schenkt Malouk ein zweites und neues Leben. Danke.

Dear Cristian, Ruxy and Team from Pet Stuff, we would like to say a big thank you from the bottom from our hearts. We know, Malouk is now in very good hands and we trust you to 100%. We are sure you will give Malouk a new, more comfortible life. With your help he will forget his old misery life and turn to an wunderfull young dog, full with love.


26.10.2016

Abschlussbericht Timi

 

Am Dienstag wurden noch die letzten Klammern entfernt und den Halskragen haben wir stundenweise abgelegt. Die Versuchung war gross wieder am Pfötchen zu knabbern, aber nun haben wir es im Griff und er lĂ€sst es in Ruhe. Die Narben sind sehr schön verheilt und die Haare wachsen auch wieder langsam. NĂ€chste Woche bekommen Timi und Sayuri die erste Impfung und der Finn bereits die zweite. Mit der Abschlusskontrolle kam auch gleich die Abschlussrechnung. Unsere Haare stehen uns zu Berge obschon wir wussten dass es eine teure Geschichte wird. Bislang konnten wir 2300.- bezahlen und ein Betrag von 3241.80.- ist noch ausstehend :-( Ein wahnsinniger Betrag der uns fast im Hals stecken bleibt und wieder mal zeigt das Haustiere sehr schnell teuer werden können. Die Wut kommt noch einmal hoch, aber die kleinen können ja nichts dafĂŒr und haben es verdient, dass wir alle um ihr Überleben gekĂ€mpft haben ohne die Kosten zu scheuen. Ja, dass der kleine Timi seinen Fuss so dermassen angefressen hat und er operiert werden musste, hat den sonst schon hohen Betrag nochmals in die Höhe geschossen. Wir sind wahnsinnig stolz auf die kleinen KĂ€mpfer dass sie alle ĂŒberlebt und sich gut erholt haben. Wir mĂŒssen euch aber nochmals um Hilfe bitten den ohne eure Hilfe schaffen wir es nicht diese Rechnung zu begleichen :-( Jeder Franken zĂ€hlt, bitte helft uns diesen Restbetrag von 3241.80.- zu stemmen. Vielen Dank an alle die so toll mitgefiebert haben und immer an die Kleinen geglaubt haben.

 

Vielen Dank fĂŒr die Spenden von 2300.- die wir bereits an die Klinik gezahlt haben. Ohne eure UnterstĂŒtzung wĂ€ren wir am Ende und ohne euch könnten wir den armen Seelen nicht mehr helfen. Jeder einzelne hat eine Chance verdient. Vielen Herzlichen Dank im Namen von dem ganzen Mogli Team

 

Spar+Leihkasse MĂŒnsingen
Pfotenhilfe Mogli Jungfrauweg 12
3110 MĂŒnsingen
CH52 0636 36901564 8750 8
SWIFT/BIC: RBABCH22363
Kontonr: 30-38161-3

Paypal: pfotenhilfemogli@bluewin.ch


25.10.2016

Update Malouk und Allegra

Nachdem wir viele Wochen zu spĂ€t Erfahren haben dass alle Babys von Allegra Tod sind, haben wir fĂŒr unsere beide Hunde Allegra und Malouk neue FosterplĂ€tze gesucht. Allegra darf zu Gabi und Malouk darf in Center zu den Such und Rettunghundetrainer. Alles wurde organisiert und gestern Morgen wurden unsere beiden Fellnasen abgeholt und in das 10 Stunden entfernte Bukarest gebracht. Die Hunde kamen zu Pet Stuff. Noch ein Medizin Check und dann direkt auf ihre neuen BetreuungsplĂ€tze. Freudig bekamen wir gestern Abend Bilder und somit auch der erste Schock verpasst :-( Tolle Bilder von der tollen Allegra und Bilder von einem sehr dunklen RĂŒde mit langen Haare. Mmhhhh das ist leider nicht Malouk der in Bukarest abgegeben wurde :-( Neben der Tatsache das Malouk Aggressiv ist und gerne mal beisst, war dieser RĂŒde sehr anhĂ€nglich und genoss die Streicheleinheiten. Am Freitag war Silvia noch Skeptisch und hatte sorge das sich Malouk nicht verladen lĂ€sst, denn er habe sie gerade heute wieder gebissen.

Mmhhhh und plötzlich ist er ganz freundlich und sieht anders aus. Da stinkt irgendwas bis zum Himmel. Einen aggressiven Hund mit einem Freundlichen zu verwechseln ist wohl auch sehr unwahrscheinlich. Heute hat sie leider immer noch behauptet dass dies unser Malouk ist, jedoch ist es immer noch nicht unser Malouk. Zur Zeit haben wir noch keine hilfreiche Antwort und wir wissen derzeit nicht wo er ist, wie es ihm geht und ob er ĂŒberhaupt noch lebt :-( :-(

Sobald wir mehr wissen werden wir euch Informieren. Neben der Wut die wir gerade empfinden und die Sorge um unser Malouk begleitet uns ein sehr komisches GefĂŒhl :-( Wieder einmal mehr Sprachlos!!