Hunde in unserer Auffangstation

Wir haben viele ganz tolle Hunde, die ein Zuhause suchen. Vorab ein paar wichtige Infos zu unseren Hunden:

  • Keiner der Hunde ist stubenrein.
  • Die Hunde kennen das Leinenlaufen nicht und wissen auch nicht, was Spazierengehen ist.
  • Welcher Hund wieviel Jagdtrieb hat, können wir schlicht und einfach nicht beantworten, da wir dies hier vor Ort nicht testen.
  • Wir können auch nicht sagen, ob der Hund in eurem Zuhause viel oder wenig bellen wird, denn das Leben, das die Hunde hier haben, ist absolut nicht vergleichbar mit dem Leben, welches in der Schweiz auf sie wartet.
  • Grundsätzlich wenn nicht anders beschrieben sind unsere Hunde alle sehr sozial und verstehen sich gut mit ihren Artgenossen, denn sie leben im Rudel und nicht in Einzelhaltung. Es kann aber immer sein, dass sich Hunde treffen, die einander nicht sympathisch sind oder sich ein Hund vielleicht nicht korrekt verhält, die Körpersprache des anderen ignoriert oder nicht respektiert.
  • Das Alleine sein, wie es in der Schweiz im neuen Zuhause sein wird, kennen unsere Hunde so nicht. Wir können also keine Aussage dazu machen, ob das Alleine bleiben schnell oder nicht schnell klappen wird. Das A und O ist aber ein sauberer Aufbau und kann trainiert werden.
  • Wir können sagen, wie sich der Hund unseren Gästen und Kindern gegenüber verhält, ob er sich bei uns unsicher zeigt oder eher dominant oder ob ein Hund anspruchsvoller ist und mehr Auslastung braucht als ein anderer.

Zusammenfassend kann gesagt werden, dass wir das Verhalten der Hunde hier in unserer Auffangstation kennen und ihren Charakter gut einschätzen können. Wir wissen aber nicht, wie sich die Hunde in der Schweiz in einer ungewohnten Umgebung mit vielen neuen Eindrücken zeigen werden.

 

Wir können also den liebsten, tollsten und ausgeglichensten Hund in die Schweiz schicken, in ein hyperaktives Zuhause, wo zu viel auf einmal von ihm erwartet wird, zu viel gemacht wird, der Hund absolut überfordert und überreizt ist, zu wenig Ruhezeit bekommt, um das Erlebte zu verarbeiten, dann wird auch dieser Hund Verhaltensauffälligkeiten zeigen.

 

Deshalb ist ganz wichtig: Wie sich ein Hund in der Schweiz entwickelt und was aus dem Hund wird, hängt zu einem sehr grossen Teil davon ab, wie ihr seinen Start bei euch Zuhaus gestaltet. Wie gut ihr euch vorbereitet und in der Lage seid, seinem Charakter entsprechend mit ihm zu arbeiten ohne ihn dabei zu überfordern. Ihr bekommt garantiert einen tollen Schatz von uns, was ihr aber daraus macht, da haben wir keinen Einfluss.

 

Jeder Hund, egal ob aus dem Tierschutz, vom Vermehrer oder aus einer anerkannten Zucht, hat seinen eigenen Charakter und 1-2 Eigenschaften, bei denen es erforderlich ist, intensiver daran zu arbeiten. Jeder Hund bringt auch Eigenheiten mit, die so sind, wie sie sind und der Mensch auch lernen muss, diese zu akzeptieren.

 

Hunde sind keine Roboter, die funktionieren, wie sich der Mensch das wünscht. Es sind Lebewesen, sie haben ihren Charakter und auch ihren eigenen Kopf und genau so soll es auch sein. Wer also eine funktionierende und fix fertige Maschine haben möchte, ist bei uns wohl an der falschen Adresse.

 

Dies ist einfach mal so aus dem Bauch heraus geschrieben, da wir jeden Tag sehr viele Anfragen haben mit den gleichen oder ähnlichen Fragen wie oben beschrieben. Falls euch aber eine Organisation sagen kann, wie sich ihre Hunde, die im Zwinger leben, im Büro und im Alltag verhalten werden, dann werdet ihr wohl angelogen, denn das können sie gar nicht wissen. 😊

 

Unsere Hunde sind alles Rohdiamanten und wer bereit ist, mit dem Hund ein bisschen was zu tun, Zeit und Geduld hat, mit dem Hund zu arbeiten, ihm die nötigen Ruhephasen, Vertrauen und Sicherheit gibt, kann sehr viel erreichen. Das gegenseitige Vertrauen ist das A und O und umso feinfühliger und sauberer das Vertrauen aufgebaut wird, umso besser und intensiver wird die Bindung zwischen Mensch und Hund sein.