Recht auf Leben

Die Situation mit dem Nachbarn und dem bevorstehenden Gerichtprozess hat sich Ende 2019 so massiv zugespitzt, dass die ganze Auffangstation umziehen muss. Wir hatten bereits ein Grundstück von 5'000 qm2 für unser Projekt "Recht auf Leben" gekauft. Hier wollten wir ursprünglich nur für die Hunde eine sichere und geschützte Bleibe bauen, die wir nicht vermitteln können, die ihre Freiheit brauchen und denen die Nähe des Menschen oft zu viel ist.

 

Wir konnten weitere 3000qm2 Land dazu kaufen und damit steht uns für die neue Auffangstation und das Projekt "Recht auf Leben" genügend Platz zur Verfügung.

 

Dank dem erfolgreichen Crowdfounding-Aufruf im Dezember 2019 konnten wir mit den Bauarbeiten beginnen. Vielen herzlichen Dank allen tollen Menschen, die uns dabei unterstützt haben!


Hier findest du Infos zu den Hunden, die wir nicht vermitteln können, die ihre Freiheit brauchen und denen die Nähe des Menschen oft zu viel ist.