BITTE UNTERZEICHNEN

Petition: Kastrationspflicht für Freigänger Katzen in der Schweiz.

Die Tierschutzorganisationen Network for Animal Protection (NetAP) und Stiftung für das Tier im Recht (TIR) sowie die mitwirkenden Organisationen und Unterzeichnenden fordern Bundesrat und Parlament auf, eine Kastrationspflicht für Freigänger-Katzen einzuführen, um die übermässige Vermehrung von Katzen einzudämmen und so das Katzenleid in der Schweiz zu vermindern.

...

Bis zum Stichtag am 31.03.2018 fehlen noch knapp 42'000 Unterschriften.

Die Unterschrift ist online möglich und mit nur einem Klick auf www.kastrationspflicht.ch ist man dabei! Über diesen Link findet man auch alle Informationen über die Petition.
Jede Unterschrift zählt!

Tiere habe keine Stimme - Sie brauchen unsere!


Pfotenhilfe Mogli in den Rumänischen Nachrichten

Update Zwingerbau

Seit wir in Rumänien sind Kämpfen wir gegen die Korruption. Kaum waren wir hier angekommen, wurden wir bereits vom Nachbar, der nie hier ist, beim Veterinäramt angezeigt. Der Nachbar, welcher sein Ferienhaus hier hat und vielleicht 10 Tage im Jahr hier ist, verbreitete die Lügen, dass wir ein öffentliches Shelter mit mindestens 300 Hunde bauen wollen. Wir mussten zum Vet.Amt und konnten alles klarstellen. Zudem wurde der Bürgermeister geschmiert, welcher ur...sprünglich mit uns Zusammenarbeiten wollte, war plötzlich gegen uns. Eines Tages stand der Nachbar am Tor und hat uns übelst bedroht. Er hasst Hunde und wenn wir mehr als 5 Hunde hätten würde er Gipsys anheuern und uns das Haus anzünden lassen. Die Bauarbeiter waren 3 Wochen da, dann stand schon das Bauamt vor dem Tor und machte Probleme. Somit gingen wir aufs Bauamt um auch dort einiges klar zu stellen. In dieser Zeit wurden die Arbeiter massiv bedroht sodass sie die Baustelle verlassen mussten. Das Komplette Rathaus wurde geschmiert von einem Mann der gar nicht hier wohnt aber leider wohlhabend ist. Letzte Woche hatten wir wieder Leute vom Rathaus am Tor und die Nachbarn fingen an zu reagieren und haben sich alle auf unsere Seite gestellt. Wir sollten einen Bescheid Unterschreiben das wir nicht mehr als 5 Hunde halten dürfen. Genau gar nichts haben wir gemacht, den unsere Anwältin die wir mittlerweile hinzugezogen haben hat uns ganz klar gesagt dass er vor Gericht mit diesem Bescheid nicht durch kommt. Hier in Rumänien darf jeder soviele Hunde haben wie er will und sie dürfen uns das nicht verbieten. Rechtlich gesehen sind wir im Recht, doch was passiert wenn der Nachbar rechtlich nicht mehr weiter kommt? Wie weit wird der Nachbar gehen? Fragen auf diese wir keine Antwort haben. Doch das Dorf reagiert und will das wir hier bleiben, die Tiere und die armen Menschen brauchen unsere Unterstützung. Wie es weiter geht steht noch in den Sternen, denn die Bewilligungen für die Mauer und die Zwinger bekommen wir nur vom Bürgermeister. Wir haben also absoluten Baustop, wir dürfen nicht mal mehr einen Hühnerstall bauen und jede Woche kommen wieder neue Probleme am Tor und das wegen einem Mann der 10 Tag im Jahr hier ist und Hunde hasst. Doch so schnell lassen wir uns nicht vertreiben und so hat uns heute das rumänische TV besucht und auch gleich noch einen Überraschungsbesuch beim Bürgermeister abgestattet. Trotz all den Probleme und die Korruption in diesem Land, lassen wir uns nicht vom Weg abbringen den Tieren zu helfen. Solange wir Atmen, werden wir für die unschuldigen Seelen kämpfen.

Klick hier um die TV-Ausstrahlung zu sehen.


Pfotenhilfe Mogli auf TeleM1: tierisch

Klicke hier um die TV-Ausstrahlung zu sehen


Dringend Pflegestelle gesucht!

Helfen statt wegschauen

Ein kleiner Einblick über unsere Arbeit in Rumänien


Sie wollen Helfen?


Gemeinsam sind wir stark


Kontakt

Pfotenhilfe Mogli

Dorf 66

3434 Landiswil

 

pfotenhilfemogli@bluewin.ch

 

Spendenkonto

Pfotenhilfe Mogli

Dorf 66

3434 Landiswil
Spar+Leihkasse Münsingen
Kontonr: 30-38161-3                             

CH52 0636 36901564 8750 8
Spenden per Paypal: pfotenhilfemogli@bluewin.ch