Hilfe vor Ort

Der wichtigste Teil unserer Arbeit ist die Hilfe vor Ort. Unser Fokus liegt ganz klar darauf, Besitzer- und Strassentiere zu kastrieren sowie die Menschen in Rumänien im Bereich Haltung und Umgang mit dem Tier zu sensibilisieren. 

 

Aus diesem Grund unterstützen wir die Tier-Besitzer vor Ort wenn immer möglich. Unter anderem können sie über uns eine für sie kostenlose medizinische Versorgung ihrer Tiere in Anspruch nehmen und wir stehen ihnen auch beratend zur Seite. Folgende Behandlungen/Kosten übernehmen wir für sie:

- Kastration

- Impfungen

- Entwurmung, Floh Zeckenmittel

- Klinik-Aufenthalt

- Aufenthalt bei uns in der Auffangstation bei Hautproblemen, da es notwendig ist, dass das Tier regelmässig gebadet wird

- Futter für ihre Tiere

 

Egal welches Problem sie haben, sie können jederzeit bei uns vorbeikommen und wir geben unser Bestes, ihren Tieren zu helfen. Unser Angebot wird immer wie mehr genutzt und viele Tierbesitzer haben diese Hilfe schon in Anspruch genommen. Das freut uns sehr! 


Juni 2020

Wieder ist ein Monat vergangen, in dem wir Hilfe unseren Nachbarn und Anwohner angeboten haben. Und auch diesen Monat wurden wir mehrere Male kontaktiert. Wir freuen uns, dass wir immer mehr das Vertrauen aufbauen können und die Menschen auch unsere Hilfe in Anspruch nehmen.


Ab sofort bekommen alle Dorfbewohner, die ihre Tiere zum kastrieren bringen, einen Bon pro Tier im Wert von 20 Lei ( Fr. 4.—) die sie im Dorfladen einlösen können.

 


Wir konnten schon Bons abgeben Auch dies soll ein Ansporn sein, dass unsere Anwohner unsere Hilfe noch mehr nutzen werden.

 

Hier zeigen wir Euch auf, was wir im Juni an Nachbarschafts-Hilfe gemacht haben:

- 3 Hunde wurden kastriert
- 2 Katzen wurden kastriert
- 1 x entwurmen
- 4 x konnten wir impfen
- 3 x haben wir Flohmittel mitgegeben

- Leider mussten wir einen Hund einschläfern, der voller Maden war und auch einen stark wuchernden Tumor hatte.

- Wir haben einen Rottweiler und einen schwarzen Schäfer mit Parvo in die Klinik zur Behandlung gebracht.

- Wellness für Hund, den wir gebadet haben und auch mit Floh- und Zeckenmittel behandelt haben

- 2 Welpen haben wir mit der Puppy-Parvo-Impfung geimpft

- Eine Bichon Dame haben wir in die Klinik gebracht zum röntgen, haben ein Blutbild sowie ein Ultraschall gemacht

- 1x Wundversorgung

 

Wir sind unendlich stolz, dass unsere Hilfe greift und auch so regelmässig in Anspruch genommen wird.
Aber auch hierfür sind wir auf Spenden eurerseits angewiesen, denn all das kostet Geld.

 

 


Mai 2020

Gerne möchten wir euch aufzeigen, was im Mai 2020 alles an Nachbarschafts-Hilfe zusammen gekommen ist.

Uns freut das natürlich ungemein, wenn die Nachbarn das Vertrauen in uns haben und mit ihren Schützlingen zu uns kommen

Wir haben Kastrationen, Impfungen und Entwurmungen durchgeführt. Dazu kamen Klinikaufenthalte von kranken Hunden sowie auch Futterspenden.

 

 

 

Im Detail sieht dies wie folgt aus:

- 5 Impfungen (Parvo & Kombi-Impfungen)

- 6 Entwurmen

- 5 Kastrationen

- 5 Klinikaufenthalte/Klinikbesuch

- 6 Zeckenmittel

- Futter für Pferd Doina

- Zudem war noch ein Welpe bei uns Zuhause zum Baden und entfernen von unzähligen Zecken.

- Eine Hündin ist für die Geburt ihrer Welpen bei uns eingezogen und darf in 3 Monaten kastriert zum Besitzer zurück.

- Zwei Katzen wurden abgegeben, eine war trächtig und hat nun 3 Babys geboren und die andere hatte bereits 6 Kitten. Zusätzlich wurden weitere 3 Kitten abgegeben ohne Mami.

 

Wir sind mächtig stolz auf die Nachbarschafts-Hilfe und wie diese in Anspruch genommen wird. Auch so können wir immer wieder kastrieren und so ein wenig das Leid der viele Welpen eindämmen.